Dichtheit & Wahrung. Hervorgegangen aus Der Kutter. Verdrängung ist, was uns über Wasser hält. http://kutter.antville.org/
Seit 16. Dezember 2001 und 6310 Tagen täglich fangfrisch. Außer manchmal.

Quelle: http://Kutter.dev.antville.org/
» Herzlich willkommen! Sie sind nicht eingeloggt.
» Um weitere Funktionen nutzen und Kommentare veröffentlichen zu können, müssen Sie sich zuerst mit Ihrem Benutzer-Namen hier einloggen.
» Falls Sie noch keinen Benutzer-Namen und kein Passwort haben, können Sie sich hier registrieren.


Quelle: http://Kutter.dev.antville.org/
» LUX Luxemburg
Beitrag von Luxpark Luxemburg | 23.10.18 21:35
» P3 Parkplatz Flughafen Weeze
Beitrag von Parkplatzvergleich | 22.09.18 11:55
» kein Hund erwähnt
Beitrag von bubo | 15.08.18 16:31
» im grunde isses skandalös
Beitrag von kleinzwolferl | 28.02.17 21:11
» Ich denke, dass das Bloggen...
Beitrag von gHack | 28.02.17 20:39
» Das stimmt. Ich habe es...
Beitrag von kutter | 27.02.17 17:57
» Hm.
Beitrag von gHack | 27.02.17 15:48
» Yay, das sieht sehr fein...
Beitrag von kutter | 11.04.16 08:16
» Very fab, Mr. Tobi, Sir.
Beitrag von gHack | 09.04.16 14:07
» Das mit den Zeilenlängen war...
Beitrag von tobi | 09.04.16 14:04

Quelle: http://Kutter.dev.antville.org/

» 0000ff
» 15:00 Taktikbesprechung
» 2 oder 3 dinge
» abb.
» achnaja
» affectionista
» allee der spackonauten
» allesaußersport
» alles wird gut
» anke gröner
» argh!
» außerlomografische opposition
» batzlog
» belle de jour
» bildblog
» blogbar
» [bov] eier erbsen schleim und zeug
» camp catatonia
» chuzpe
» clairvoyance
» coffee and tv
» cursor
» Das Fanmagazin (Hannover 96)
» das hermetische café
» dekaf
» die welt erklärt in lustigen grafiken
» dem herr paulsen sein kiosk
» dienstraum
» digital ist besser
» dogfood
» domino | cover by cover
» drum und dran
» e621
» elektrosmog
» elementarteilchen
» elephäntville
» elfengleich
» emily's beatbox
» enlarge*
» enlarge your pen
» erratika
» etc.pp
» euroranch
» everything's gone green
» existenzielles besserwissen
» fernsehratgeber
» filmtagebuch
» fischlog
» flagr.ant
» fontblog
» fotok
» frafuchs
» fragmente
» frappantville
» freakshow
» freememes
» frontbumpersticker
» funkenfeuer
» funktionale gruppe
» gesprächsfetzen
» gigantville
» goncourt's blog
» googleschmoogle
» haboglabobloggin'
» heimchen
» henso
» high north
» hirn&verbrannt
» hoffentlich kann man das später noch ändern
» hunkabutta
» i hate music
» i love charts
» ilovethatphoto
» (i think) he was a journalist
» indirekter freistoß
» industrial technology & witchcraft
» insects are all around us
» instant nirvana
» interieur
» ipod
» irgendwas ist ja immer
» iso800
» jump cut
» kaffeetanten
» katjaberlin
» knipser
» kommunikationsguerilla
» kompetenzteam
» kollektiv, das
» krit
» le grande bouffe
» le lounge electronique
» letters from rungholt
» ligne claire
» logladies
» malorama
» medienrauschen
» mediumflow
» mehrzweckbeutel
» melancholie modeste
» meow
» meine kleine stadt
» metal machine music
» miagolare
» minusvisionen
» miss.understood
» mlrm
» nanoblogg
» neuronale emergenzen
» new filmkritik
» new filmkritik für lange texte
» newsdesigner
» nichts. es ist nichts
» ofterdingen and kropotkin
» ohne punkt
» ohrensause
» ohrensessel
» ortsanfang
» pan-o-rama
» paranews
» photoranch
» pixnotes
» passe.par.tout
» pop-log
» psycholog
» qfladen
» rebellen ohne markt
» relatin' dudes to jazz
» robot
» romblog
» ronsens
» savoy truffle
» schiffsmeldungen
» schriftstellwerk
» selbr
» sexblog | was von der hitze übrig bleibt
» sickster
» siebenviertel
» social fairy dust
» sofa. rites de passage
» spindoktor
» stattgeschichten / picture edition
» stefan niggemeier
» street art
» supatyp
» supernova express
» synchron./monochron
» taberna kritika
» the modern gentleman
» the new joerg times
» the smorgasbord
» this wasteland
» tomte weblog
» too posh to push
» txt
» ubique
» uku
» unrund
» vague
» verflixt und zugenewst
» wasted comments dump
» wildcard
» wörterberg
» worldwideklein
» zirbel
» ziboy
» zwitscherdiele





resident of antville.org #347//D-6310
Helma Object Publisher

RSS Feed


 
pixel

Dichtheit & Wahrung, XVI. Lieferung

Das schönste früher beim Fußballspielen waren immer die anfeuernden Zurufe der Mannschaftskollegen bei sich anbahnenden Zweikämpfen mit Gegenspielern: »Hau ihm uuum!« »Der kann niix!!« Der kann nix, hehe, so müsste es öfter sein.

[&]
Wie betitelt wohl das Fachblatt für wassercampende Studienräte Yacht seinen Artikel über Ellen MacArthurs neuen Weltrekord im Einhand-Weltumsegeln? (a) »Der Untergang«, oder (b) »Triumph des Willens?«

[&]
Also, untergegangen ist sie jedenfalls nicht.

[&]
Ob ich in der Kirche sei. Nein, ich bezahl doch schon GEZ!

[&]
Fernsehtip: In der Nacht von Freitag auf Samstag, 2:05 Uhr morgens in der ARD läuft »Tausend Milliarden Dollar«, ein sehr schöner, ultraselten gezeigter Politthriller von Henri Verneuil, einem von mir sehr geschätzten französichen Gebrauchsfilm-Regisseur. Ich sah ihn vor ca. 15 Jahren spätabends im Dritten Programm des NDR, angesagt von Dénes »The Strickpulli« Törzs, eine Woche vor oder nach der Ausstrahlung von »I wie Ikarus«, einem logisch nicht ganz makellos gebautem, aber äußerst coolen weiteren Henri-Verneuil-Film, der den Kennedy-Mord und das Milgram-Experiment amalgiert, falls es dieses Wort gibt, das dürfen Sie gern selbst nachschlagen. Von der damaligen »I wie Ikarus«-Ausstrahlung habe ich zwischenzeitlich eine Videokassette zugesteckt bekommen von meinem Lieblings-Filmplakate-Dealer, der mir zuvor auch schon das Kinoplakat vertickt hatte, das Yves Montand mit Tatwaffe zeigt. Diese Kassette hüte ich wie einen Schatz, auch wenn der Film alle Jubeljahre mal ausgestrahlt wird. (Damals wurden Senderlogos immer nur kurz für ein Minütchen oder so irgendwo in der Mitte des Films eingeblendet. Sagte ich Logos? Ein schlichter Schriftzug aus dem Generator. Das war noch Fernsehen mit menschlichem Antlitz!) »Tausend Milliarden Dollar« hingegen habe ich seither nie wieder gesehen. Vielleicht täusche ich mich und der Film ist Grütze. Dagegen aber spricht, dass auch Herr van Lent ihn nicht weniger innig verehrt. Das muss Sie nicht interessieren. Für uns ist das ein großer Moment.

[&]
»Wer ja auch total unterschätzt wird, das sind die Beatles.«

[&]
Ich sei derzeit »etwas pfuschig drauf«.

[&]
Flickr, Selbr, Kuttr: Es gibt eine E-Krise im Internetz, scheint's. Ist die OPEC schuld? Bzw. die EPEC? Das Glücksrad gar??




Quelle: http://Kutter.dev.antville.org/

wurst  |  3. März 2005 10:55:52 MEZ

Der kann niix!!

nur blöd, wenn man selbst gemeint ist
und das auch noch zu recht





Quelle: http://Kutter.dev.antville.org/

supatyp  |  3. März 2005 11:01:24 MEZ

"der kann nix!"

fast jeden sonntag zwischen 12 und 2 auf dem bolzplatz hinter dem schwimmbad über den mindestens 15 jahre jüngeren, für alle ersichtlich sehr guten spieler. und dann das erstaunen in dessen gesicht


 
supatyp  |  3. März 2005 11:04:07 MEZ

"türke raus!"

immer noch einer der besten sprüche, damals so um solingen herum, zu dem im tor mitkickenden türkischen lümmel (17? 19?), wenn er herauszulaufen hatte. und dann seine grimmig dreinschauenden kumpel am rand. was haben wir gelacht.


 
kutter  |  3. März 2005 12:54:54 MEZ

unser toarwart

hieß "Die Fliegende Sau"; w/ seiner aerodynamischen Eigenheiten.


 
arnievanlent  |  7. März 2005 12:18:21 MEZ

Der Kutter übrigens

soll früher ein begnadeter Rupper gewesen sein.


 
supatyp  |  7. März 2005 12:25:05 MEZ

Kutter Rupp?


Schalke gegen Gladbach am 7.1.1967. Der Schalker Torwart faustet zwischen den Gladbachern Heynkes (links) und Rupp den Ball.


 
arnievanlent  |  7. März 2005 16:26:31 MEZ

Neinnein!,

nochmal ganz anders.

Aber dickes "Danke!" für das Foto, das mich an beß're Zeiten erinnert, als wir noch als "irgendwie sozialdemokratisch" galten und nicht ein parkuhrgroßer Trainer uns trainierte, gegen den Pinochet glatt als Menschenfreund durchginge. O tempora, o mores!


 
kutter  |  8. März 2005 11:36:18 MEZ

Der empörte Ausruf: "Der ruppt, die Sau!!" geht oft dem Gesang "Alle auf die 4, alle auf die 4, alle, alle, alle auf die 4!" voraus. (Sie wissen schon: "Kein Mensch, kein Tier -- die Nummer 4".)





Quelle: http://Kutter.dev.antville.org/

arnievanlent  |  8. März 2005 14:30:14 MEZ

Katsche lebt hier nicht mehr

Das hat die Fußballforschung auch noch nicht recht rausgearbeitet: Daß der KATSCHE (i.e.: Nummer 4) ausgestorben ist. Die Mertesackers und Huths können heute etwas, was sie früher nicht mal können durften: Fußball spielen.















Quelle: http://Kutter.dev.antville.org/

 
Quelle: http://Kutter.dev.antville.org/
März 2019
MoDiMiDoFrSaSo
123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Februar

Quelle: http://Kutter.dev.antville.org/

2017
» Februar 2017

2015
» Juni 2015

2014
» November 2014
» Juni 2014

2013
» November 2013
» August 2013
» Januar 2013

2012
» November 2012
» Oktober 2012
» April 2012
» Februar 2012
» Januar 2012

2011
» Dezember 2011
» November 2011
» Oktober 2011
» September 2011
» Juli 2011
» Juni 2011
» Mai 2011
» April 2011
» März 2011
» Februar 2011
» Januar 2011

2010
» Dezember 2010
» November 2010
» Oktober 2010
» September 2010
» August2010
» Juli 2010
» Juni 2010
» Mai 2010
» April 2010
» März2010
» Februar 2010
» Januar 2010

2009
» Dezember 2009
» November 2009
» Oktober 2009
» September 2009
» August 2009
» Juli 2009
» Juni 2009
» Mai 2009
» April 2009
» März 2009
» Februar 2009
» Januar 2009

2008
» Dezember 2008
» November 2008
» Oktober 2008
» September 2008
» August 2008
» Juli 2008
» Juni 2008
» Mai 2008
» April 2008
» Februar 2008
» Januar 2008

2007
» September 2007
» August 2007
» Juli 2007
» Juni 2007
» Mai 2007
» April 2007
» Februar 2007
» Januar 2007

2006
» Oktober 2006
» September 2006
» Juni 2006
» Mai 2006
» April 2006
» Februar 2006
» Januar 2006

2005
» Dezember 2005
» November 2005
» Oktober 2005
» September 2005
» Juni 2005
» Mai 2005
» April 2005
» März 2005
» Februar 2005
» Januar 2005

2004
» Dezember 2004
» November 2004
» Oktober 2004
» September 2004
» August 2004
» Juli 2004
» Juni 2004
» Mai 2004
» April 2004
» März 2004
» Februar 2004
» Januar 2004

2003
» Dezember 2003
» November 2003
» Oktober 2003
» September 2003
» August 2003
» Juli 2003
» Juni 2003
» Mai 2003
» April 2003
» März 2003
» Februar 2003
» Januar 2003

2002
» Dezember 2002
» November 2002
» Oktober 2002
» September 2002
» August 2002
» Juli 2002
» Juni 2002
» Mai 2002
» April 2002
» März 2002
» Februar 2002

2001
» Dezember 2001







pixel

© 2001-2018 Der Kutter.