Dichtheit & Wahrung. Hervorgegangen aus Der Kutter. Verdrängung ist, was uns über Wasser hält. http://kutter.antville.org/
Seit 16. Dezember 2001 und 6180 Tagen täglich fangfrisch. Außer manchmal.

Quelle: http://Kutter.dev.antville.org/
» Herzlich willkommen! Sie sind nicht eingeloggt.
» Um weitere Funktionen nutzen und Kommentare veröffentlichen zu können, müssen Sie sich zuerst mit Ihrem Benutzer-Namen hier einloggen.
» Falls Sie noch keinen Benutzer-Namen und kein Passwort haben, können Sie sich hier registrieren.


Quelle: http://Kutter.dev.antville.org/
» LUX Luxemburg
Beitrag von Luxpark Luxemburg | 23.10.18 21:35
» P3 Parkplatz Flughafen Weeze
Beitrag von Parkplatzvergleich | 22.09.18 11:55
» kein Hund erwähnt
Beitrag von bubo | 15.08.18 16:31
» im grunde isses skandalös
Beitrag von kleinzwolferl | 28.02.17 21:11
» Ich denke, dass das Bloggen...
Beitrag von gHack | 28.02.17 20:39
» Das stimmt. Ich habe es...
Beitrag von kutter | 27.02.17 17:57
» Hm.
Beitrag von gHack | 27.02.17 15:48
» Yay, das sieht sehr fein...
Beitrag von kutter | 11.04.16 08:16
» Very fab, Mr. Tobi, Sir.
Beitrag von gHack | 09.04.16 14:07
» Das mit den Zeilenlängen war...
Beitrag von tobi | 09.04.16 14:04

Quelle: http://Kutter.dev.antville.org/

» 0000ff
» 15:00 Taktikbesprechung
» 2 oder 3 dinge
» abb.
» achnaja
» affectionista
» allee der spackonauten
» allesaußersport
» alles wird gut
» anke gröner
» argh!
» außerlomografische opposition
» batzlog
» belle de jour
» bildblog
» blogbar
» [bov] eier erbsen schleim und zeug
» camp catatonia
» chuzpe
» clairvoyance
» coffee and tv
» cursor
» Das Fanmagazin (Hannover 96)
» das hermetische café
» dekaf
» die welt erklärt in lustigen grafiken
» dem herr paulsen sein kiosk
» dienstraum
» digital ist besser
» dogfood
» domino | cover by cover
» drum und dran
» e621
» elektrosmog
» elementarteilchen
» elephäntville
» elfengleich
» emily's beatbox
» enlarge*
» enlarge your pen
» erratika
» etc.pp
» euroranch
» everything's gone green
» existenzielles besserwissen
» fernsehratgeber
» filmtagebuch
» fischlog
» flagr.ant
» fontblog
» fotok
» frafuchs
» fragmente
» frappantville
» freakshow
» freememes
» frontbumpersticker
» funkenfeuer
» funktionale gruppe
» gesprächsfetzen
» gigantville
» goncourt's blog
» googleschmoogle
» haboglabobloggin'
» heimchen
» henso
» high north
» hirn&verbrannt
» hoffentlich kann man das später noch ändern
» hunkabutta
» i hate music
» i love charts
» ilovethatphoto
» (i think) he was a journalist
» indirekter freistoß
» industrial technology & witchcraft
» insects are all around us
» instant nirvana
» interieur
» ipod
» irgendwas ist ja immer
» iso800
» jump cut
» kaffeetanten
» katjaberlin
» knipser
» kommunikationsguerilla
» kompetenzteam
» kollektiv, das
» krit
» le grande bouffe
» le lounge electronique
» letters from rungholt
» ligne claire
» logladies
» malorama
» medienrauschen
» mediumflow
» mehrzweckbeutel
» melancholie modeste
» meow
» meine kleine stadt
» metal machine music
» miagolare
» minusvisionen
» miss.understood
» mlrm
» nanoblogg
» neuronale emergenzen
» new filmkritik
» new filmkritik für lange texte
» newsdesigner
» nichts. es ist nichts
» ofterdingen and kropotkin
» ohne punkt
» ohrensause
» ohrensessel
» ortsanfang
» pan-o-rama
» paranews
» photoranch
» pixnotes
» passe.par.tout
» pop-log
» psycholog
» qfladen
» rebellen ohne markt
» relatin' dudes to jazz
» robot
» romblog
» ronsens
» savoy truffle
» schiffsmeldungen
» schriftstellwerk
» selbr
» sexblog | was von der hitze übrig bleibt
» sickster
» siebenviertel
» social fairy dust
» sofa. rites de passage
» spindoktor
» stattgeschichten / picture edition
» stefan niggemeier
» street art
» supatyp
» supernova express
» synchron./monochron
» taberna kritika
» the modern gentleman
» the new joerg times
» the smorgasbord
» this wasteland
» tomte weblog
» too posh to push
» txt
» ubique
» uku
» unrund
» vague
» verflixt und zugenewst
» wasted comments dump
» wildcard
» wörterberg
» worldwideklein
» zirbel
» ziboy
» zwitscherdiele





resident of antville.org #347//D-6180
Helma Object Publisher

RSS Feed


 
pixel

Die-Super-Duper-Kutter-Super- Tuesday-Super-Prognose (super!)

Auf der Grundlage öffentlich zugänglicher Umfragen (die meisten davon über diese Links auffindbar), eigener Berechnungen unter Berücksichtigung soziodemographischer Daten und der politischen Vorgeschichte einzelner Staaten, lokaler Berichterstattung, anekdotischer Evidenzen und nicht zuletzt etwas happy guessing sind dies meine Vorhersagen für den Tsunami Tuesday.

STATE
DEM
GOP

Alabama
BO#
McC!
Arizona
HC
McC!
Arkansas
HC!
MH!
California
BO#*
McC#
Colorado
BO
MR!
Connecticut
HC#
McC
Delaware
HC
McC
Georgia
BO!
McC#
Idaho
?(BO)
May 27
Illinois
BO!
McC!
Kansas
?(HC)
Feb 9
Massachusetts
HC!
MR!
Minnesota
HC
McC!
Missouri
HC#
McC#
Montana
June 3
?(MR)
New Jersey
HC#
McC!
New Mexico
?(HC)
June 3
New York
HC!
McC!
North Dakota
?(HC)
?(MR)
Oklahoma
HC!
McC!
Tenneesee
HC!
McC#
Utah
BO!
MR!!

HC = Hillary Clinton, BO = Barack Obama
McC = John McCain, MR = Mitt Romney, MH = Mike Huckabee, RP = Ron Paul

= wird ein enges Rennen

! = ist 'ne bombensichere Sache
?( ) = keine Ahnung, Gewinner mehr geraten als geschätzt

  • = Oh Gott, ich glaub, ich lieg falsch. Wunschdenken? Egal, jetzt bleib ich dabei. Obama gewinnt CA. Ich muss verrückt sein! Oder? Oder doch nicht???

In Kalifornien fällt es schwer, sich festzulegen. Bei den Demokraten spricht alles für Hillary: Monatelang stabiler Vorsprung, exzellente Vernetzung, potente Geldgeber, vor allem aber die ausgezeichnete Bodenorganisation (wichtig für's GOTV). Dennoch hat die Aufholjagd Obamas in den Umfragen zum Patt geführt, alles scheint möglich. Mein Verstand sagt mir: Hillary wird's machen. Mein Instinkt sagt mir, dass es Zeit ist für einen Außenseitertipp: Obama. (Oder doch nicht?)

Ähnlich eng ist es in Kalifornien auch bei den Republikanern: Die Umfragen widersprechen sich, schlagen mal für Romney, mal für McCain aus. Huckabee wird Romney in Kalifornien nicht entscheidend schwächen, das Schwarzenegger-Endorsement für McCain sollte man wiederum auch nicht überbewerten. Seine Wirtschaftsorientierung wird Romney mehr helfen als ihm seine religiöse Herkunft schadet. Dennoch: Ich lege mich fest auf McCain.

Kalifornien stellt bekanntlich die meisten Delegierten (DEM: 441, GOP: 173), aber auch woanders wird gewählt, und auch woanders gibt es knappe Rennen: Alabama, Connecticut, Missouri und New Jersey bei den Demokraten, Delaware, Georgia, Missouri und Tennesee bei den Republikanern. Manche behaupten, bei den Demokraten könnte selbst NY knapp werden - aber das glaube ich nicht. Anyway, was bringt der Super Tuesday unterm Strich?

Beachtet man die Delegiertenkontingente der einzelnen Staaten sowie die jeweiligen Verteilungsschlüssel, würde die obige Prognose bedeuten, dass bei den Republikanern (wie allgemein vorhergesagt) John McCain das Rennen machen wird. Huckabee traue ich außer in Arkansas und vielleicht in Montana keine Siege zu. Romney wird die Mobilisierung des konservativen Partei-Establishments nicht ausreichend helfen können.

Bei den Demokraten wird sich das Rennen weiter verdichten und der Super Tuesday noch keine Entscheidung bringen. Gerade hier sind die Verteilungsmodalitäten aber so fieselig und von Staat zu Staat unterschiedlich, dass ich hier keine Delegiertenhochrechnung abgeben möchte - zumal ja auch noch die PLEO-Superdelegierten und ungebundene Delegierte eine Rolle spielen, und in diesem Geschäft habe ich nun wirklich keine Aktien. Wenn Hillary Kalifornien gewinnt, wird Obama weiterhin und noch ziemlich lange hinter ihr herlaufen. Gewinnt Obama, muss ich meine Herztropfen nehmen. Und mir vor allem erstmal welche verschreiben lassen!

Es wird spät werden, bis man etwas sagen kann, und bevor Kalifornien nicht ausgezählt ist, kann man eigentlich gar nichts sagen. Manche sagen, eine besonders hohe Wahlbeteiligung deute auf ein gutes Abschneiden von Obama hin, weil er in besonderem Maße Nichtwähler mobilisiert. Das stimmt zwar. Aber als ich während der New-Hampshire-Primary hörte, dass der Andrang auf die Wahllokale alle Rekorde sprenge, ging ich beruhigt zu Bett. Am nächsten Morgen war dann Hillary die Siegerin.

Was für ein Rennen! Bei den Demokraten in einer so frühen Phase nur noch zwei Kandidaten im Rennen (naja, wir wollen nicht Mike Gravel unterschlagen) und kein klarer Front Runner zu sehen, Hillary wird immer inspirierender, Obama wird immer staatstragender. Bei den Republikanern ist Rudys Resterampe am Start: der Early Bird hat sich an Florida verschluckt, dazu die Wiederaufstehung McCains (Phoenix liegt nicht umsonst in Arizona), die gegenseitige Neutralisierung Romneys und Huckabees, und wo ist eigentlich die Christian Coalition abgeblieben? Das alles sind tolle Geschichten im großartigsten Vorwahlkampf seit 1992 - aber da bin ich befangen.

Bald schließen die ersten Wahllokale. Thank God, it's Tuesday!

Meine Super Tuesday Scorecards als PDF-Download: super tuesday 2008 scorecards (application/pdf, 179 KB)

Bitte beachten Sie auch die Vorhersagen von Dr. Bierkrug.

Ich weiß noch nicht, ob ich nachher Lust und Zeit habe, aber eventuell, sofern die Internet-Verbindung hier stabil bleibt, twittere ich heute nacht die Super-Tuesday-Ergebnisse. Falls ja, wäre das meine Twitter-Premiere! (Eventuell erzähle ich hier demnächst auch von einer anderen, allerdings gescheiterten Premiere: Meinem ersten Versuch nämlich, einen Klingelton herunterzuladen.)




Quelle: http://Kutter.dev.antville.org/

neuronal  |  5. Februar 2008 18:11:05 MEZ

Apropos Kalifornien: Da schließen die Wahllokale erst um 5 Uhr CET. Dann wird wohl viel per Hand gezählt, weil man die Wahlmaschinen zum Glück teilweise aus dem Verkehr gezogen hat und es ein paar Millionen Briefwähler gibt. Mit richtigen Ergebnissen soll deswegen teilweise erst morgen mittag zu rechnen sein. Selbst Wolf Blitzer wird Ermüdungserscheinungen zeigen.
(Weiß nicht mehr, wo ich's gelesen habe. Slate?)















Quelle: http://Kutter.dev.antville.org/

 
Quelle: http://Kutter.dev.antville.org/
November 2018
MoDiMiDoFrSaSo
1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930
Februar

Quelle: http://Kutter.dev.antville.org/

2017
» Februar 2017

2015
» Juni 2015

2014
» November 2014
» Juni 2014

2013
» November 2013
» August 2013
» Januar 2013

2012
» November 2012
» Oktober 2012
» April 2012
» Februar 2012
» Januar 2012

2011
» Dezember 2011
» November 2011
» Oktober 2011
» September 2011
» Juli 2011
» Juni 2011
» Mai 2011
» April 2011
» März 2011
» Februar 2011
» Januar 2011

2010
» Dezember 2010
» November 2010
» Oktober 2010
» September 2010
» August2010
» Juli 2010
» Juni 2010
» Mai 2010
» April 2010
» März2010
» Februar 2010
» Januar 2010

2009
» Dezember 2009
» November 2009
» Oktober 2009
» September 2009
» August 2009
» Juli 2009
» Juni 2009
» Mai 2009
» April 2009
» März 2009
» Februar 2009
» Januar 2009

2008
» Dezember 2008
» November 2008
» Oktober 2008
» September 2008
» August 2008
» Juli 2008
» Juni 2008
» Mai 2008
» April 2008
» Februar 2008
» Januar 2008

2007
» September 2007
» August 2007
» Juli 2007
» Juni 2007
» Mai 2007
» April 2007
» Februar 2007
» Januar 2007

2006
» Oktober 2006
» September 2006
» Juni 2006
» Mai 2006
» April 2006
» Februar 2006
» Januar 2006

2005
» Dezember 2005
» November 2005
» Oktober 2005
» September 2005
» Juni 2005
» Mai 2005
» April 2005
» März 2005
» Februar 2005
» Januar 2005

2004
» Dezember 2004
» November 2004
» Oktober 2004
» September 2004
» August 2004
» Juli 2004
» Juni 2004
» Mai 2004
» April 2004
» März 2004
» Februar 2004
» Januar 2004

2003
» Dezember 2003
» November 2003
» Oktober 2003
» September 2003
» August 2003
» Juli 2003
» Juni 2003
» Mai 2003
» April 2003
» März 2003
» Februar 2003
» Januar 2003

2002
» Dezember 2002
» November 2002
» Oktober 2002
» September 2002
» August 2002
» Juli 2002
» Juni 2002
» Mai 2002
» April 2002
» März 2002
» Februar 2002

2001
» Dezember 2001







pixel

© 2001-2018 Der Kutter.