Dichtheit & Wahrung. Hervorgegangen aus Der Kutter. Verdrängung ist, was uns über Wasser hält. http://kutter.antville.org/
Seit 16. Dezember 2001 und 6463 Tagen täglich fangfrisch. Außer manchmal.

Quelle: http://Kutter.dev.antville.org/
» Herzlich willkommen! Sie sind nicht eingeloggt.
» Um weitere Funktionen nutzen und Kommentare veröffentlichen zu können, müssen Sie sich zuerst mit Ihrem Benutzer-Namen hier einloggen.
» Falls Sie noch keinen Benutzer-Namen und kein Passwort haben, können Sie sich hier registrieren.


Quelle: http://Kutter.dev.antville.org/
» LUX Luxemburg
Beitrag von Luxpark Luxemburg | 23.10.18 21:35
» P3 Parkplatz Flughafen Weeze
Beitrag von Parkplatzvergleich | 22.09.18 11:55
» kein Hund erwähnt
Beitrag von bubo | 15.08.18 16:31
» im grunde isses skandalös
Beitrag von kleinzwolferl | 28.02.17 21:11
» Ich denke, dass das Bloggen...
Beitrag von gHack | 28.02.17 20:39
» Das stimmt. Ich habe es...
Beitrag von kutter | 27.02.17 17:57
» Hm.
Beitrag von gHack | 27.02.17 15:48
» Yay, das sieht sehr fein...
Beitrag von kutter | 11.04.16 08:16
» Very fab, Mr. Tobi, Sir.
Beitrag von gHack | 09.04.16 14:07
» Das mit den Zeilenlängen war...
Beitrag von tobi | 09.04.16 14:04

Quelle: http://Kutter.dev.antville.org/

» 0000ff
» 15:00 Taktikbesprechung
» 2 oder 3 dinge
» abb.
» achnaja
» affectionista
» allee der spackonauten
» allesaußersport
» alles wird gut
» anke gröner
» argh!
» außerlomografische opposition
» batzlog
» belle de jour
» bildblog
» blogbar
» [bov] eier erbsen schleim und zeug
» camp catatonia
» chuzpe
» clairvoyance
» coffee and tv
» cursor
» Das Fanmagazin (Hannover 96)
» das hermetische café
» dekaf
» die welt erklärt in lustigen grafiken
» dem herr paulsen sein kiosk
» dienstraum
» digital ist besser
» dogfood
» domino | cover by cover
» drum und dran
» e621
» elektrosmog
» elementarteilchen
» elephäntville
» elfengleich
» emily's beatbox
» enlarge*
» enlarge your pen
» erratika
» etc.pp
» euroranch
» everything's gone green
» existenzielles besserwissen
» fernsehratgeber
» filmtagebuch
» fischlog
» flagr.ant
» fontblog
» fotok
» frafuchs
» fragmente
» frappantville
» freakshow
» freememes
» frontbumpersticker
» funkenfeuer
» funktionale gruppe
» gesprächsfetzen
» gigantville
» goncourt's blog
» googleschmoogle
» haboglabobloggin'
» heimchen
» henso
» high north
» hirn&verbrannt
» hoffentlich kann man das später noch ändern
» hunkabutta
» i hate music
» i love charts
» ilovethatphoto
» (i think) he was a journalist
» indirekter freistoß
» industrial technology & witchcraft
» insects are all around us
» instant nirvana
» interieur
» ipod
» irgendwas ist ja immer
» iso800
» jump cut
» kaffeetanten
» katjaberlin
» knipser
» kommunikationsguerilla
» kompetenzteam
» kollektiv, das
» krit
» le grande bouffe
» le lounge electronique
» letters from rungholt
» ligne claire
» logladies
» malorama
» medienrauschen
» mediumflow
» mehrzweckbeutel
» melancholie modeste
» meow
» meine kleine stadt
» metal machine music
» miagolare
» minusvisionen
» miss.understood
» mlrm
» nanoblogg
» neuronale emergenzen
» new filmkritik
» new filmkritik für lange texte
» newsdesigner
» nichts. es ist nichts
» ofterdingen and kropotkin
» ohne punkt
» ohrensause
» ohrensessel
» ortsanfang
» pan-o-rama
» paranews
» photoranch
» pixnotes
» passe.par.tout
» pop-log
» psycholog
» qfladen
» rebellen ohne markt
» relatin' dudes to jazz
» robot
» romblog
» ronsens
» savoy truffle
» schiffsmeldungen
» schriftstellwerk
» selbr
» sexblog | was von der hitze übrig bleibt
» sickster
» siebenviertel
» social fairy dust
» sofa. rites de passage
» spindoktor
» stattgeschichten / picture edition
» stefan niggemeier
» street art
» supatyp
» supernova express
» synchron./monochron
» taberna kritika
» the modern gentleman
» the new joerg times
» the smorgasbord
» this wasteland
» tomte weblog
» too posh to push
» txt
» ubique
» uku
» unrund
» vague
» verflixt und zugenewst
» wasted comments dump
» wildcard
» wörterberg
» worldwideklein
» zirbel
» ziboy
» zwitscherdiele





resident of antville.org #347//D-6463
Helma Object Publisher

RSS Feed


 
pixel

State of the Race (over)

Jürgen W. aus M. hat mir eine Mail geschrieben und fragt, wie man die US-Wahl für gelaufen erklären kann, wenn es gleichzeitig immer heißt, wie knapp das Rennen doch sei. Nun, die Wahrheit ist: Beides stimmt. Obama wird das Rennen mit einem beachtlichen Vorsprung an Wahlmänner-Stimmen für sich entscheiden. Dafür muss er allerdings eine Reihe von Staaten gewinnen, und in einer Vielzahl dieser Staaten gibt es äußerst enge Kopf-an-Kopf-Rennen. Wenn McCain hier überall als Sieger vom Platz geht, hat er eine theoretische Chance, Obama zu überholen. Diese Chance halte ich allerdings für minimal.

Die Gewissheiten

Zum Hintergrund: Es gibt 538 Wahlmänner (Electoral Votes, EVs), die den Präsidenten wählen. Ein bevölkerungsreicher Staat wie Kalifornien hat beispielsweise 55 EVs, Hawaii stellt nur drei. Man benötigt folglich eine Mehrheit von mindestens 270 EVs, um Präsident zu werden. Obama hat nach meiner Einschätzung 257 EVs bereits heute sicher, McCain nur 127. Das heißt: Realistisch sind nur noch 154 EVs in der Verlosung. Das heißt aber auch: Sollte meine Grundprognose stimmen, fehlen Obama nur noch 13 EVs zum Sieg, McCain jedoch 143, also mehr als zehnmal so viele.

Die 154 EVs, um die es noch geht, verteilen sich auf vierzehn Staaten, die mehr oder weniger knapp sind. Auch hier gilt wieder, dass Obama in den meisten dieser Staaten tendenziell stärker zu sein scheint. Als ich vor ein paar Tagen schrieb, Obama könne nach meiner Einschätzung realistischerweise nicht mehr unter 277 EVs fallen, habe ich mich übrigens ― erschöpfungsbedingt (ich war auf einem Filmfestival mit lauter Skandinaviern und Balten, es wurde spät...) ― getäuscht. Ich denke, es sind sogar 297 EVs. Das ist meine Minimalprognose. Tatsächlich sehe ich Obama sogar eher bei etwa 340 EVs, mit weiterer Luft nach oben. Meine scharf gestellte Prognose folgt im Laufe des Tages steht ab sofort hier.

Der Abend könnte also so laufen: Wenn gegen 7 Uhr Eastern Standard Time alle Wahllokale in Vermont, Virginia, South Carolina, Georgia, Indiana und Kentucky schließen, könnte schon alles entschieden sein. Sollte Obama Virginia holen, kann man beruhigt ins Bett gehen, denn hat er seine 270 EVs dann eigentlich schon zusammen. Ich halte diese Option für wahrscheinlich, auch wenn es ein enges Rennen ist. Wie auch immer: Holt Obama eine halbe Stunde später Ohio, was noch wahrscheinlicher ist, ist der Sack so oder so zu. Was immer dann in den wirklich knappen Staaten wie North Carolina, Missouri oder Florida passiert (Indiana haben wir schon mal stillschweigend McCain zugeschlagen), hat dann nur noch statistischen Wert, denn im weiteren Verlauf des Abends werden genug Staaten zusammenkommen, um Obama über die 270er-Schwelle zu heben.

Wohlgemerkt: Ich halte das für eine konservative Schätzung. Georgia, Indiana, West Virginia, North Dakota, Arizona und Montana sind in diesem Modell schon McCain zugeschlagen. Manche Demoskopen halten zwar Überraschungen in Georgia, Indiana und Arizona für möglich, ich gehe aber nicht davon aus, dass Obama hier etwas holt. Obama sehe ich dagegen in Virginia, Ohio, Florida, Iowa und Nevada vorn. Damit komme ich auf 338 EVs für Obama und auf 174 EVs für McCain. Noch unentschlossen bin ich bei North Carolina und Missouri (26 EVs). Wie gesagt: Finale Festlegung folgt im Laufe des Tages steht ab sofort hier.

Ein letzter Hoffnungsschimmer für McCain könnte Pennsylvania sein. Ich sehe das Rennen knapper als die Umfragen, aber ich kann mir einen McCain-Sieg dennoch nicht vorstellen. Und selbst dann würde es nur reichen, wenn er Obama zusätzlich wirklich jeden halbwegs knappen Staat abnähme.

Die Ungewissheiten

Ist es töricht, sich soweit festzulegen? Nun, auf jeden Fall ist dabei schon ein bisschen sportlicher Ehrgeiz im Spiel. Es gibt nach wie vor Diskussionen über Unschärfen in den Meinungsumfragen, und diese zu Recht. Die Demoskopie ist in den USA nicht besser entwickelt als in Deutschland, um es höflich zu formulieren. Es gibt Diskussionen über den mittlerweile berühmt gewordenen Bradley-Effekt. Es gibt Diskussionen über die demoskopische Abbildung von Mobiltelefon-Besitzern. Es gibt Diskussionen darüber, wie sich wohl die bislang als unentschlossen geltenden Wähler mehrheitlich entscheiden werden. Es gibt Diskussionen über die Bedeutung der Early Voters, über die Schlagkfraft der GOTV-Mobilisierung, des Ground Games beider Parteien. Interessante Stellungnahmen gibt es in aller Kürze zum Beispiel hier und hier.

Es gibt auch Diskussionen über neue Unregelmäßigkeiten in Wahllokalen. Aber beide Parteien haben mittlerweile landesweit ganze Armeen von Anwälten in Stellung gebracht, die das Verfahren überwachen sollen. Auch Fernsehsender wie CNN laden ihre Zuschauer ein, per Mobiltelefon direkt über Unregelmäßigkeiten zu berichten. Manipulationen sind damit zwar nicht ausgeschlossen, aber eine Wiederholung des Durcheinanders von 2000 sollte es wohl nicht mehr geben.














Quelle: http://Kutter.dev.antville.org/

 
Quelle: http://Kutter.dev.antville.org/
August 2019
MoDiMiDoFrSaSo
1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031
Februar

Quelle: http://Kutter.dev.antville.org/

2017
» Februar 2017

2015
» Juni 2015

2014
» November 2014
» Juni 2014

2013
» November 2013
» August 2013
» Januar 2013

2012
» November 2012
» Oktober 2012
» April 2012
» Februar 2012
» Januar 2012

2011
» Dezember 2011
» November 2011
» Oktober 2011
» September 2011
» Juli 2011
» Juni 2011
» Mai 2011
» April 2011
» März 2011
» Februar 2011
» Januar 2011

2010
» Dezember 2010
» November 2010
» Oktober 2010
» September 2010
» August2010
» Juli 2010
» Juni 2010
» Mai 2010
» April 2010
» März2010
» Februar 2010
» Januar 2010

2009
» Dezember 2009
» November 2009
» Oktober 2009
» September 2009
» August 2009
» Juli 2009
» Juni 2009
» Mai 2009
» April 2009
» März 2009
» Februar 2009
» Januar 2009

2008
» Dezember 2008
» November 2008
» Oktober 2008
» September 2008
» August 2008
» Juli 2008
» Juni 2008
» Mai 2008
» April 2008
» Februar 2008
» Januar 2008

2007
» September 2007
» August 2007
» Juli 2007
» Juni 2007
» Mai 2007
» April 2007
» Februar 2007
» Januar 2007

2006
» Oktober 2006
» September 2006
» Juni 2006
» Mai 2006
» April 2006
» Februar 2006
» Januar 2006

2005
» Dezember 2005
» November 2005
» Oktober 2005
» September 2005
» Juni 2005
» Mai 2005
» April 2005
» März 2005
» Februar 2005
» Januar 2005

2004
» Dezember 2004
» November 2004
» Oktober 2004
» September 2004
» August 2004
» Juli 2004
» Juni 2004
» Mai 2004
» April 2004
» März 2004
» Februar 2004
» Januar 2004

2003
» Dezember 2003
» November 2003
» Oktober 2003
» September 2003
» August 2003
» Juli 2003
» Juni 2003
» Mai 2003
» April 2003
» März 2003
» Februar 2003
» Januar 2003

2002
» Dezember 2002
» November 2002
» Oktober 2002
» September 2002
» August 2002
» Juli 2002
» Juni 2002
» Mai 2002
» April 2002
» März 2002
» Februar 2002

2001
» Dezember 2001







pixel

© 2001-2018 Der Kutter.