Dichtheit & Wahrung. Hervorgegangen aus Der Kutter. Verdrängung ist, was uns über Wasser hält. http://kutter.antville.org/
Seit 16. Dezember 2001 und 6310 Tagen täglich fangfrisch. Außer manchmal.

Quelle: http://Kutter.dev.antville.org/
» Herzlich willkommen! Sie sind nicht eingeloggt.
» Um weitere Funktionen nutzen und Kommentare veröffentlichen zu können, müssen Sie sich zuerst mit Ihrem Benutzer-Namen hier einloggen.
» Falls Sie noch keinen Benutzer-Namen und kein Passwort haben, können Sie sich hier registrieren.


Quelle: http://Kutter.dev.antville.org/
» LUX Luxemburg
Beitrag von Luxpark Luxemburg | 23.10.18 21:35
» P3 Parkplatz Flughafen Weeze
Beitrag von Parkplatzvergleich | 22.09.18 11:55
» kein Hund erwähnt
Beitrag von bubo | 15.08.18 16:31
» im grunde isses skandalös
Beitrag von kleinzwolferl | 28.02.17 21:11
» Ich denke, dass das Bloggen...
Beitrag von gHack | 28.02.17 20:39
» Das stimmt. Ich habe es...
Beitrag von kutter | 27.02.17 17:57
» Hm.
Beitrag von gHack | 27.02.17 15:48
» Yay, das sieht sehr fein...
Beitrag von kutter | 11.04.16 08:16
» Very fab, Mr. Tobi, Sir.
Beitrag von gHack | 09.04.16 14:07
» Das mit den Zeilenlängen war...
Beitrag von tobi | 09.04.16 14:04

Quelle: http://Kutter.dev.antville.org/

» 0000ff
» 15:00 Taktikbesprechung
» 2 oder 3 dinge
» abb.
» achnaja
» affectionista
» allee der spackonauten
» allesaußersport
» alles wird gut
» anke gröner
» argh!
» außerlomografische opposition
» batzlog
» belle de jour
» bildblog
» blogbar
» [bov] eier erbsen schleim und zeug
» camp catatonia
» chuzpe
» clairvoyance
» coffee and tv
» cursor
» Das Fanmagazin (Hannover 96)
» das hermetische café
» dekaf
» die welt erklärt in lustigen grafiken
» dem herr paulsen sein kiosk
» dienstraum
» digital ist besser
» dogfood
» domino | cover by cover
» drum und dran
» e621
» elektrosmog
» elementarteilchen
» elephäntville
» elfengleich
» emily's beatbox
» enlarge*
» enlarge your pen
» erratika
» etc.pp
» euroranch
» everything's gone green
» existenzielles besserwissen
» fernsehratgeber
» filmtagebuch
» fischlog
» flagr.ant
» fontblog
» fotok
» frafuchs
» fragmente
» frappantville
» freakshow
» freememes
» frontbumpersticker
» funkenfeuer
» funktionale gruppe
» gesprächsfetzen
» gigantville
» goncourt's blog
» googleschmoogle
» haboglabobloggin'
» heimchen
» henso
» high north
» hirn&verbrannt
» hoffentlich kann man das später noch ändern
» hunkabutta
» i hate music
» i love charts
» ilovethatphoto
» (i think) he was a journalist
» indirekter freistoß
» industrial technology & witchcraft
» insects are all around us
» instant nirvana
» interieur
» ipod
» irgendwas ist ja immer
» iso800
» jump cut
» kaffeetanten
» katjaberlin
» knipser
» kommunikationsguerilla
» kompetenzteam
» kollektiv, das
» krit
» le grande bouffe
» le lounge electronique
» letters from rungholt
» ligne claire
» logladies
» malorama
» medienrauschen
» mediumflow
» mehrzweckbeutel
» melancholie modeste
» meow
» meine kleine stadt
» metal machine music
» miagolare
» minusvisionen
» miss.understood
» mlrm
» nanoblogg
» neuronale emergenzen
» new filmkritik
» new filmkritik für lange texte
» newsdesigner
» nichts. es ist nichts
» ofterdingen and kropotkin
» ohne punkt
» ohrensause
» ohrensessel
» ortsanfang
» pan-o-rama
» paranews
» photoranch
» pixnotes
» passe.par.tout
» pop-log
» psycholog
» qfladen
» rebellen ohne markt
» relatin' dudes to jazz
» robot
» romblog
» ronsens
» savoy truffle
» schiffsmeldungen
» schriftstellwerk
» selbr
» sexblog | was von der hitze übrig bleibt
» sickster
» siebenviertel
» social fairy dust
» sofa. rites de passage
» spindoktor
» stattgeschichten / picture edition
» stefan niggemeier
» street art
» supatyp
» supernova express
» synchron./monochron
» taberna kritika
» the modern gentleman
» the new joerg times
» the smorgasbord
» this wasteland
» tomte weblog
» too posh to push
» txt
» ubique
» uku
» unrund
» vague
» verflixt und zugenewst
» wasted comments dump
» wildcard
» wörterberg
» worldwideklein
» zirbel
» ziboy
» zwitscherdiele





resident of antville.org #347//D-6310
Helma Object Publisher

RSS Feed


 
pixel

Wem gehört der Kindergeburtstag, und wen interessiert's?

Ich weiß es nicht, weil ich die Debatte nicht so genau verfolge, ich bin nämlich gerade in the middle of something, das Zeit kostet, und zwar wertvolle Zeit, knappe Zeit, und ich kenne das Buch auch nicht, um das es in der Debatte geht, umso weniger verheissungsvoll erscheint es mir daher, mir diese Debatte überhaupt zu Gemüte zu führen, aber mir ist, und vielleicht täusche ich mich da, vielleicht aber auch nicht, als würden sich derzeit viele Internetexistenzen furchtbar über das Abschreiben und Plagiieren ereifern, die Konzepte wie geistiges Eigentum oder das Urheberrecht noch vor kurzem gern als altväterlich, obsolet und folglich dem Untergang geweiht abtaten. Gibt es hier etwa gerade einen Paradigmenwechsel zu bestaunen? Aber wie gesagt: Ich weiß es nicht, und bitte, bitte klären Sie mich nicht auf. Eine derartig ausufernde Diskussion über Plagiate und die Montage als literarische Technik habe ich zum letzten Mal beim alten Kempen Kempowski erlebt, die Älteren werden sich erinnern, und ich fühle mich seither ausreichend gebrieft. Gähn. Im Übrigen: Wenn ich mal Anwandlungen verspüre, mir etwas über Wirren und Flirren des pubertären Daseins erzählen zu lassen, fühle ich mich im idyllischen Schutzraum zwischen La Boum und der Jungsvariante Superbad sehr gut aufgehoben. Nennen Sie mich ruhig einen Spießer.




Quelle: http://Kutter.dev.antville.org/

gHack  |  12. Februar 2010 19:28:31 MEZ

Weiß nicht. Man denkt zuerst natürlich, es wär nicht schlecht gewesen, eine derart toughe PR im Rücken gehabt und so viel Aufmerksamkeit für die eigene Arbeit bekommen zu haben, und dann denkt man: doch nicht diese Sorte Aufmerksamkeit und nicht diese Art von PR aus dem Paralleluniversum, dem mit der schwarzen Sonne.


 
kutter  |  13. Februar 2010 14:33:28 MEZ

selbst schuld, Herr Kollege, Ihr Protagonist fickt und kokst einfach zu wenig. Einfach mal so ne Stadt auslöschen, das reicht nicht! (Und wenn: Hätte es nicht wenigstens Berlin sein können? Ich glaube, ich schreibe demnächst einen brettharten Berlin-Untergangs-Roman, beim Lesen muss man das Gefühl haben, die verkohlten, zerstümmelten Leichen der Mitte-Latte-Bar-Hipster regelrecht riechen zu können! Mitte, zerstört von sexsüchtigen Teenager-Taliban-Terror-Tubbies mit Röntgen-Blick zum Türsteherrösten! Ah, augenblicklich hebt sich meine Laune auf einen Stand, den ich zuletzt 1988 hatte!)


 
goncourt  |  13. Februar 2010 15:05:43 MEZ

Die beste Maßnahme wäre doch, Berlin einfach dem Haus Hannover zuzuteilen.


 
kutter  |  13. Februar 2010 21:17:12 MEZ

Ach, das Haus Hannover ist auch nicht mehr das, was es mal war... längst übernommen vom Haus Sachsen-Coburg und Gotha.

Reicht es nicht, dass Berlin und Hannover in der nächsten Saison gemeinsam in der zweiten Liga spielen?





Quelle: http://Kutter.dev.antville.org/

MH  |  13. Februar 2010 11:35:39 MEZ

Word.





Quelle: http://Kutter.dev.antville.org/

supatyp  |  25. Februar 2010 11:56:02 MEZ

beim kempowski

war ich ma in den sein haus. is aber schon was her


 
kutter  |  25. Februar 2010 18:02:50 MEZ

sie auch!















Quelle: http://Kutter.dev.antville.org/

 
Quelle: http://Kutter.dev.antville.org/
März 2019
MoDiMiDoFrSaSo
123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Februar

Quelle: http://Kutter.dev.antville.org/

2017
» Februar 2017

2015
» Juni 2015

2014
» November 2014
» Juni 2014

2013
» November 2013
» August 2013
» Januar 2013

2012
» November 2012
» Oktober 2012
» April 2012
» Februar 2012
» Januar 2012

2011
» Dezember 2011
» November 2011
» Oktober 2011
» September 2011
» Juli 2011
» Juni 2011
» Mai 2011
» April 2011
» März 2011
» Februar 2011
» Januar 2011

2010
» Dezember 2010
» November 2010
» Oktober 2010
» September 2010
» August2010
» Juli 2010
» Juni 2010
» Mai 2010
» April 2010
» März2010
» Februar 2010
» Januar 2010

2009
» Dezember 2009
» November 2009
» Oktober 2009
» September 2009
» August 2009
» Juli 2009
» Juni 2009
» Mai 2009
» April 2009
» März 2009
» Februar 2009
» Januar 2009

2008
» Dezember 2008
» November 2008
» Oktober 2008
» September 2008
» August 2008
» Juli 2008
» Juni 2008
» Mai 2008
» April 2008
» Februar 2008
» Januar 2008

2007
» September 2007
» August 2007
» Juli 2007
» Juni 2007
» Mai 2007
» April 2007
» Februar 2007
» Januar 2007

2006
» Oktober 2006
» September 2006
» Juni 2006
» Mai 2006
» April 2006
» Februar 2006
» Januar 2006

2005
» Dezember 2005
» November 2005
» Oktober 2005
» September 2005
» Juni 2005
» Mai 2005
» April 2005
» März 2005
» Februar 2005
» Januar 2005

2004
» Dezember 2004
» November 2004
» Oktober 2004
» September 2004
» August 2004
» Juli 2004
» Juni 2004
» Mai 2004
» April 2004
» März 2004
» Februar 2004
» Januar 2004

2003
» Dezember 2003
» November 2003
» Oktober 2003
» September 2003
» August 2003
» Juli 2003
» Juni 2003
» Mai 2003
» April 2003
» März 2003
» Februar 2003
» Januar 2003

2002
» Dezember 2002
» November 2002
» Oktober 2002
» September 2002
» August 2002
» Juli 2002
» Juni 2002
» Mai 2002
» April 2002
» März 2002
» Februar 2002

2001
» Dezember 2001







pixel

© 2001-2018 Der Kutter.