Dichtheit & Wahrung. Hervorgegangen aus Der Kutter. Verdrängung ist, was uns über Wasser hält. http://kutter.antville.org/
Seit 16. Dezember 2001 und 6396 Tagen täglich fangfrisch. Außer manchmal.

Quelle: http://Kutter.dev.antville.org/
» Herzlich willkommen! Sie sind nicht eingeloggt.
» Um weitere Funktionen nutzen und Kommentare veröffentlichen zu können, müssen Sie sich zuerst mit Ihrem Benutzer-Namen hier einloggen.
» Falls Sie noch keinen Benutzer-Namen und kein Passwort haben, können Sie sich hier registrieren.


Quelle: http://Kutter.dev.antville.org/
» LUX Luxemburg
Beitrag von Luxpark Luxemburg | 23.10.18 21:35
» P3 Parkplatz Flughafen Weeze
Beitrag von Parkplatzvergleich | 22.09.18 11:55
» kein Hund erwähnt
Beitrag von bubo | 15.08.18 16:31
» im grunde isses skandalös
Beitrag von kleinzwolferl | 28.02.17 21:11
» Ich denke, dass das Bloggen...
Beitrag von gHack | 28.02.17 20:39
» Das stimmt. Ich habe es...
Beitrag von kutter | 27.02.17 17:57
» Hm.
Beitrag von gHack | 27.02.17 15:48
» Yay, das sieht sehr fein...
Beitrag von kutter | 11.04.16 08:16
» Very fab, Mr. Tobi, Sir.
Beitrag von gHack | 09.04.16 14:07
» Das mit den Zeilenlängen war...
Beitrag von tobi | 09.04.16 14:04

Quelle: http://Kutter.dev.antville.org/

» 0000ff
» 15:00 Taktikbesprechung
» 2 oder 3 dinge
» abb.
» achnaja
» affectionista
» allee der spackonauten
» allesaußersport
» alles wird gut
» anke gröner
» argh!
» außerlomografische opposition
» batzlog
» belle de jour
» bildblog
» blogbar
» [bov] eier erbsen schleim und zeug
» camp catatonia
» chuzpe
» clairvoyance
» coffee and tv
» cursor
» Das Fanmagazin (Hannover 96)
» das hermetische café
» dekaf
» die welt erklärt in lustigen grafiken
» dem herr paulsen sein kiosk
» dienstraum
» digital ist besser
» dogfood
» domino | cover by cover
» drum und dran
» e621
» elektrosmog
» elementarteilchen
» elephäntville
» elfengleich
» emily's beatbox
» enlarge*
» enlarge your pen
» erratika
» etc.pp
» euroranch
» everything's gone green
» existenzielles besserwissen
» fernsehratgeber
» filmtagebuch
» fischlog
» flagr.ant
» fontblog
» fotok
» frafuchs
» fragmente
» frappantville
» freakshow
» freememes
» frontbumpersticker
» funkenfeuer
» funktionale gruppe
» gesprächsfetzen
» gigantville
» goncourt's blog
» googleschmoogle
» haboglabobloggin'
» heimchen
» henso
» high north
» hirn&verbrannt
» hoffentlich kann man das später noch ändern
» hunkabutta
» i hate music
» i love charts
» ilovethatphoto
» (i think) he was a journalist
» indirekter freistoß
» industrial technology & witchcraft
» insects are all around us
» instant nirvana
» interieur
» ipod
» irgendwas ist ja immer
» iso800
» jump cut
» kaffeetanten
» katjaberlin
» knipser
» kommunikationsguerilla
» kompetenzteam
» kollektiv, das
» krit
» le grande bouffe
» le lounge electronique
» letters from rungholt
» ligne claire
» logladies
» malorama
» medienrauschen
» mediumflow
» mehrzweckbeutel
» melancholie modeste
» meow
» meine kleine stadt
» metal machine music
» miagolare
» minusvisionen
» miss.understood
» mlrm
» nanoblogg
» neuronale emergenzen
» new filmkritik
» new filmkritik für lange texte
» newsdesigner
» nichts. es ist nichts
» ofterdingen and kropotkin
» ohne punkt
» ohrensause
» ohrensessel
» ortsanfang
» pan-o-rama
» paranews
» photoranch
» pixnotes
» passe.par.tout
» pop-log
» psycholog
» qfladen
» rebellen ohne markt
» relatin' dudes to jazz
» robot
» romblog
» ronsens
» savoy truffle
» schiffsmeldungen
» schriftstellwerk
» selbr
» sexblog | was von der hitze übrig bleibt
» sickster
» siebenviertel
» social fairy dust
» sofa. rites de passage
» spindoktor
» stattgeschichten / picture edition
» stefan niggemeier
» street art
» supatyp
» supernova express
» synchron./monochron
» taberna kritika
» the modern gentleman
» the new joerg times
» the smorgasbord
» this wasteland
» tomte weblog
» too posh to push
» txt
» ubique
» uku
» unrund
» vague
» verflixt und zugenewst
» wasted comments dump
» wildcard
» wörterberg
» worldwideklein
» zirbel
» ziboy
» zwitscherdiele





resident of antville.org #347//D-6396
Helma Object Publisher

RSS Feed


 
pixel

So, ich bin raus, ab geht's nach Outlogistan. Bis auf weiteres wünsche ich alles Gute für 2011 oder ein beliebiges anderes Jahr Ihrer Wahl. Falls Sie mit mir Kontakt aufnehmen wollen, können wir uns wieder auf dem Parkplatz des ICA-Marktes in Markaryd treffen.




Quelle: http://Kutter.dev.antville.org/

boecker  |  27. Dezember 2010 14:05:08 MEZ

du weißt hoffentlich,

dass du mit halmstad hammers hc ein ganz ordentliches division-1-f-team in der nähe hast!


 
klagefall  |  27. Dezember 2010 19:08:47 MEZ

Mit dem Bus 325 von Länstrafiken Kronoberg dauert es nur eine gute Stunde.


 
boecker  |  28. Dezember 2010 10:06:49 MEZ

klasse! nur:

wo schicken wir den kutter hin, wenn er bandy sehen will? (kenne mich mit sowas nur in der region karlstad aus.)

und vor allem: welchen bus empfiehlst du?


 
klagefall  |  28. Dezember 2010 17:14:45 MEZ

Oh, Bandy,

das nächste scheint mir Nässjö zu sein, da gibt es morgen um 19 Uhr ein Zweitligaspiel gegen Lidköping.
www.elitrapport.se
Mit dem Bus 532 von Skånetrafiken bis Hässleholm, dann umsteigen in den X2000. Zurück wird es aber eng, da muss der Zug um 20.53 Uhr geschafft werden. Zum Glück liegt Skogsvallen direkt neben dem Bahnhof.
Ich sehe gerade mit Erstaunen, dass die schwedische Kirche Hauptsponsor von Nässjö IF ist (das war jetzt aber vielleicht doch eine redundante Information zu viel).


 
boecker  |  29. Dezember 2010 08:04:36 MEZ

jetzt

müsste man den kutterkapitän nur noch zum buspassagier umschulen, und man müsste den 96-fan zum anhänger eines so schnellen, rasanten, körperbetonten sports wie bandy switchen...schwierig, undzwar: beides.


 
klagefall  |  29. Dezember 2010 08:26:58 MEZ

Du meinst,

wir machen uns hier ganz vergeblich einen Kopf, solange 96 kein Wintertrainingslager im südlichen Småland durchführt?


 
boecker  |  29. Dezember 2010 09:55:03 MEZ

so

isses.


 
kutter  |  29. Dezember 2010 19:01:23 MEZ

Da verlässt man mal für eine ruckelige Fahrt durch die Wälder sein heimisches Funkloch, um im Markaryds Biograf "The Social Network" zu sehen und sich vorher den Wagen mit Vorräten vollzupacken, checkt auffem ICA-Parkplatz mal kurz, ob alles ruhig ist auf'm Kutter - um dann was zu sehen? Dass hier mehr los ist, sobald man mal nicht da ist!

Also, in den Bus muss mich keiner setzen, ich bin kraftvoll motorisiert, hab die Winterpuschen drauf und den Motormännen Straßenatlas von 2002 im Handschuhfach, in dem sich statt Handschuhen nur ein langes Fischmesser befindet. Nach Halmstad komme ich damit allemal, allein schon wegen der heißen Schokolade in der Hembageriet. Was die Hammers und die Division 1 F betrifft: ist jetzt nicht gerade Spielpause?

Und Bandy spielt man hier immer noch selbst. Drüben im Dorf, nicht weit vom Sägewerk, haben sie um den Sportplatz ne Hockeybande gezogen. Im Winter fluten sie das Ding und machen ne Eisbahn daraus. Ich weiß, Bandy wird ohne Bande gespielt, aber hier draußen muss man improvisieren können.

So, Freunde, jetzt deaktiviere ich wieder das Datenroaming, gucke mir die Verfilmung dieses Facebooks an, von dem alle reden, und verschwinde dann wieder in der Dunkelheit der Nacht - mit dem Kofferraum voller Pripps blå.


 
klagefall  |  7. Januar 2011 19:39:00 MEZ

Du spielst mit den Gefühlen

der Daheimgebliebenen...

Es fehlt nur noch die lässig auf den Beifahrersitz geworfene »Smålänningen«.


 
kutter  |  20. Januar 2011 18:20:51 MEZ

Zurück aus dem Funkloch. Wir lesen hier allerdings die Smålandsposten. Oder, wenn wir's kriegen, Helsingborgs Dagbladet.


 
micro_robert  |  20. Januar 2011 18:46:14 MEZ

Gibt es Facebook

eigentlich auch als Buch?


 
kutter  |  20. Januar 2011 18:50:09 MEZ

???

Ich dachte immer, der Film wäre die Verfilmung des Buchs. Ich stehe ja nicht so auf Literaturverfilmungen, aber es lief gerade nichts anderes (eine Stadt - ein Saal - ein Film).


 
micro_robert  |  20. Januar 2011 19:47:54 MEZ

Ich verstehe:

"The Face" - das Buch!


 
kutter  |  21. Januar 2011 16:38:13 MEZ

The Face? War das nicht der A-Team-Film? Man weiß so wenig...





Quelle: http://Kutter.dev.antville.org/

fabe  |  20. Januar 2011 13:10:48 MEZ

als wenn's in schweden

kein internet gäbe! da hat doch jeder wurststand 'n offenes WLAN, so in etwa...


 
kutter  |  20. Januar 2011 18:34:04 MEZ

Da, wo ich bin, gibt es nicht mal einen Wurststand. Naja, drüben im Gränsbygden dreht sich manchmal neben der Kasse 'ne einsame Plockwurst, aber dafür muss man erstmal ein Weilchen durch die Wälder fahren. Da gibt's dann aber auf jeden Fall Mobilfunknetz. Und wenn man will, auch Wollsocken und Holzspalter.


 
micro_robert  |  20. Januar 2011 19:48:35 MEZ

Und man ernährt sich von fritierten Bibern!


 
saunabiber  |  20. Januar 2011 19:57:21 MEZ

Wüstlinge! flücht


 
kutter  |  21. Januar 2011 10:42:41 MEZ

Biber ausnehmen, mit Apfelstücken und einem Bund Majoran füllen und dann in der Garage mit dem Schweissgerät kurz scharf anbraten. Das ganze dann in den Wald werfen als Köder für die Elche, die eh viel besser schmecken. Blöderweise haben wir keine Garage, nur einen Holzschuppen.

(btw, WLAN am Wurststand, ist das dann Wurst-LAN?)


 
katatonik  |  21. Januar 2011 12:31:02 MEZ

man kann aber auch einfach surströming in den wald hängen. da ekelt's den wohlschmeckenden elch dann so, dass er auch ohne biberköder tot umfällt.


 
klagefall  |  21. Januar 2011 14:06:34 MEZ

Surströmming?

Wir wollen mal nicht vergessen, dass sich Herr Kutter im weitgehend zivilisierten Teil des Reiches aufhält. Strenggenommen irgendwo zwischen Dänemark und dem Reich der Goten. Aber man kann nicht ausschließen, dass der örtliche ICA-Händler entsprechende norrländische Produkte führt.


 
kutter  |  21. Januar 2011 16:27:29 MEZ

weiß nicht, ob es surströmming im ica gibt, aber im lanthandel auf jeden fall. in beiden fällen gibt's dort aber auch gute elchprodukte.

hab übrigens noch eine dose von röda ulven im kühlschrank, die ich interessierten entitäten ggf. mit der post schicken könnte, wenn dabei nicht die kühlkette unterbrochen würde.

das zeug schmeckt trotz des markanten geruchs eigentlich ganz manierlich. ich empfehle nur, zubereitung und vor allem öffnung der dose im freien vorzunehmen.


 
katatonik  |  22. Januar 2011 07:28:19 MEZ

es soll ja in schweden verboten sein, surströmmingdosen in geschlossenen räumen zu halten und zu öffnen.


 
kutter  |  22. Januar 2011 11:42:43 MEZ

richtig. Inhäusige Dosenhaltung gilt als nicht artgerecht und ist daher nicht zulässig, gegen mich läuft deswegen auch ein Auslieferungsverfahren bzw Einlieferungsverfahren - jenachdem, von wo man guckt. Surströmming braucht Auslauf, was man auch daran erkennt, dass, wenn man den Dosenöffner durch den Dosendeckel drückt, sogleich etwas davon ausläuft bzw -spritzt, weshalb es angebracht ist, bei der Surströmming-Öffnung und -Zubereitung Kleidung zu tragen, die sich hinterher problemlos abkärchern lässt.















Quelle: http://Kutter.dev.antville.org/

 
Quelle: http://Kutter.dev.antville.org/
Juni 2019
MoDiMiDoFrSaSo
12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
Februar

Quelle: http://Kutter.dev.antville.org/

2017
» Februar 2017

2015
» Juni 2015

2014
» November 2014
» Juni 2014

2013
» November 2013
» August 2013
» Januar 2013

2012
» November 2012
» Oktober 2012
» April 2012
» Februar 2012
» Januar 2012

2011
» Dezember 2011
» November 2011
» Oktober 2011
» September 2011
» Juli 2011
» Juni 2011
» Mai 2011
» April 2011
» März 2011
» Februar 2011
» Januar 2011

2010
» Dezember 2010
» November 2010
» Oktober 2010
» September 2010
» August2010
» Juli 2010
» Juni 2010
» Mai 2010
» April 2010
» März2010
» Februar 2010
» Januar 2010

2009
» Dezember 2009
» November 2009
» Oktober 2009
» September 2009
» August 2009
» Juli 2009
» Juni 2009
» Mai 2009
» April 2009
» März 2009
» Februar 2009
» Januar 2009

2008
» Dezember 2008
» November 2008
» Oktober 2008
» September 2008
» August 2008
» Juli 2008
» Juni 2008
» Mai 2008
» April 2008
» Februar 2008
» Januar 2008

2007
» September 2007
» August 2007
» Juli 2007
» Juni 2007
» Mai 2007
» April 2007
» Februar 2007
» Januar 2007

2006
» Oktober 2006
» September 2006
» Juni 2006
» Mai 2006
» April 2006
» Februar 2006
» Januar 2006

2005
» Dezember 2005
» November 2005
» Oktober 2005
» September 2005
» Juni 2005
» Mai 2005
» April 2005
» März 2005
» Februar 2005
» Januar 2005

2004
» Dezember 2004
» November 2004
» Oktober 2004
» September 2004
» August 2004
» Juli 2004
» Juni 2004
» Mai 2004
» April 2004
» März 2004
» Februar 2004
» Januar 2004

2003
» Dezember 2003
» November 2003
» Oktober 2003
» September 2003
» August 2003
» Juli 2003
» Juni 2003
» Mai 2003
» April 2003
» März 2003
» Februar 2003
» Januar 2003

2002
» Dezember 2002
» November 2002
» Oktober 2002
» September 2002
» August 2002
» Juli 2002
» Juni 2002
» Mai 2002
» April 2002
» März 2002
» Februar 2002

2001
» Dezember 2001







pixel

© 2001-2018 Der Kutter.