Dichtheit & Wahrung. Hervorgegangen aus Der Kutter. Verdrängung ist, was uns über Wasser hält. http://kutter.antville.org/
Seit 16. Dezember 2001 und 6311 Tagen täglich fangfrisch. Außer manchmal.

Quelle: http://Kutter.dev.antville.org/
» Herzlich willkommen! Sie sind nicht eingeloggt.
» Um weitere Funktionen nutzen und Kommentare veröffentlichen zu können, müssen Sie sich zuerst mit Ihrem Benutzer-Namen hier einloggen.
» Falls Sie noch keinen Benutzer-Namen und kein Passwort haben, können Sie sich hier registrieren.


Quelle: http://Kutter.dev.antville.org/
» LUX Luxemburg
Beitrag von Luxpark Luxemburg | 23.10.18 21:35
» P3 Parkplatz Flughafen Weeze
Beitrag von Parkplatzvergleich | 22.09.18 11:55
» kein Hund erwähnt
Beitrag von bubo | 15.08.18 16:31
» im grunde isses skandalös
Beitrag von kleinzwolferl | 28.02.17 21:11
» Ich denke, dass das Bloggen...
Beitrag von gHack | 28.02.17 20:39
» Das stimmt. Ich habe es...
Beitrag von kutter | 27.02.17 17:57
» Hm.
Beitrag von gHack | 27.02.17 15:48
» Yay, das sieht sehr fein...
Beitrag von kutter | 11.04.16 08:16
» Very fab, Mr. Tobi, Sir.
Beitrag von gHack | 09.04.16 14:07
» Das mit den Zeilenlängen war...
Beitrag von tobi | 09.04.16 14:04

Quelle: http://Kutter.dev.antville.org/

» 0000ff
» 15:00 Taktikbesprechung
» 2 oder 3 dinge
» abb.
» achnaja
» affectionista
» allee der spackonauten
» allesaußersport
» alles wird gut
» anke gröner
» argh!
» außerlomografische opposition
» batzlog
» belle de jour
» bildblog
» blogbar
» [bov] eier erbsen schleim und zeug
» camp catatonia
» chuzpe
» clairvoyance
» coffee and tv
» cursor
» Das Fanmagazin (Hannover 96)
» das hermetische café
» dekaf
» die welt erklärt in lustigen grafiken
» dem herr paulsen sein kiosk
» dienstraum
» digital ist besser
» dogfood
» domino | cover by cover
» drum und dran
» e621
» elektrosmog
» elementarteilchen
» elephäntville
» elfengleich
» emily's beatbox
» enlarge*
» enlarge your pen
» erratika
» etc.pp
» euroranch
» everything's gone green
» existenzielles besserwissen
» fernsehratgeber
» filmtagebuch
» fischlog
» flagr.ant
» fontblog
» fotok
» frafuchs
» fragmente
» frappantville
» freakshow
» freememes
» frontbumpersticker
» funkenfeuer
» funktionale gruppe
» gesprächsfetzen
» gigantville
» goncourt's blog
» googleschmoogle
» haboglabobloggin'
» heimchen
» henso
» high north
» hirn&verbrannt
» hoffentlich kann man das später noch ändern
» hunkabutta
» i hate music
» i love charts
» ilovethatphoto
» (i think) he was a journalist
» indirekter freistoß
» industrial technology & witchcraft
» insects are all around us
» instant nirvana
» interieur
» ipod
» irgendwas ist ja immer
» iso800
» jump cut
» kaffeetanten
» katjaberlin
» knipser
» kommunikationsguerilla
» kompetenzteam
» kollektiv, das
» krit
» le grande bouffe
» le lounge electronique
» letters from rungholt
» ligne claire
» logladies
» malorama
» medienrauschen
» mediumflow
» mehrzweckbeutel
» melancholie modeste
» meow
» meine kleine stadt
» metal machine music
» miagolare
» minusvisionen
» miss.understood
» mlrm
» nanoblogg
» neuronale emergenzen
» new filmkritik
» new filmkritik für lange texte
» newsdesigner
» nichts. es ist nichts
» ofterdingen and kropotkin
» ohne punkt
» ohrensause
» ohrensessel
» ortsanfang
» pan-o-rama
» paranews
» photoranch
» pixnotes
» passe.par.tout
» pop-log
» psycholog
» qfladen
» rebellen ohne markt
» relatin' dudes to jazz
» robot
» romblog
» ronsens
» savoy truffle
» schiffsmeldungen
» schriftstellwerk
» selbr
» sexblog | was von der hitze übrig bleibt
» sickster
» siebenviertel
» social fairy dust
» sofa. rites de passage
» spindoktor
» stattgeschichten / picture edition
» stefan niggemeier
» street art
» supatyp
» supernova express
» synchron./monochron
» taberna kritika
» the modern gentleman
» the new joerg times
» the smorgasbord
» this wasteland
» tomte weblog
» too posh to push
» txt
» ubique
» uku
» unrund
» vague
» verflixt und zugenewst
» wasted comments dump
» wildcard
» wörterberg
» worldwideklein
» zirbel
» ziboy
» zwitscherdiele





resident of antville.org #347//D-6311
Helma Object Publisher

RSS Feed


 
pixel

Glaube vermag vielleicht Berge zu versetzen, aber er gibt keine präzisen Informationen.




Quelle: http://Kutter.dev.antville.org/

supatyp  |  28. Oktober 2003 23:34:28 MEZ

kommt drauf an

(sonn versetzter berg is schon mächtig information. find ich. deleten Sie ruhig: 1 Fl Rotwein)


 
gHack  |  28. Oktober 2003 23:53:10 MEZ

Ich müsste jetzt eigentlich auch saufen, aber ich habe gerade mein Betriebssystem neu installiert und zwei platte Systeme an einem Abend...


 
kutter  |  29. Oktober 2003 18:45:57 MEZ

1 paar Fl Rotwein können wir übrigens auch gern mal gemeinsam deleten, wenn Sie in die nähe kommen, die herren.


 
supatyp  |  29. Oktober 2003 18:48:15 MEZ

wo is denn genau die "nähe" da

von der Sie reden? sind Sie da festgetackert, oder auch irnzwann (weinachten?) unterwegens in familienangelegenheiten woanders?

schwerin ist ernst gemeint, wa?


 
gHack  |  29. Oktober 2003 18:49:47 MEZ

Einfach ne Katastrophe auslösen. Schon bin ich da und berichte darüber.


 
kutter  |  29. Oktober 2003 20:29:20 MEZ

Nähe

ist Schwerin, Hannover, Hamburch. Das Auslösen von Katastrophen habe ich gemeinsam mit dem letzten Job an den Nagel gehängt.


 
the frank  |  29. Oktober 2003 20:35:21 MEZ

ich weiß nicht, ob Sie an dieser stelle nicht bereits publik gemacht haben, worin genau Ihr letzter job denn bestanden hatte. Sie machen ja gelegentlich mal so andeutungen. einmal eine übermäßig sinistre, und da dachte ich dann kurz: "kutter war redenschreiber von helmut kohl!" würde ich aber nicht unbedingt viel geld drauf wetten wollen.


 
kutter  |  30. Oktober 2003 11:16:54 MEZ

also so gewinnse niewas.


 
gHack  |  30. Oktober 2003 11:18:11 MEZ

The Frank muss es wissen! Er ist Helmut Kohl!


 
supatyp  |  30. Oktober 2003 11:20:19 MEZ

frank kohl

müsste der dann ja heissen


 
gHack  |  30. Oktober 2003 11:27:22 MEZ

Nein! The Kohl, selbstverständlich. Exzellenter Name für eine Band, übrigens.


 
kutter  |  30. Oktober 2003 11:34:07 MEZ

Ich will mich ja nicht wiederholen, Herr Haque, aber wenn Sie's schon ansprechen: Wie geht's denn jetzt Dr. Hellmut Death?


 
supatyp  |  30. Oktober 2003 11:40:04 MEZ

apropos guter name für bands

letzte woche. mittem schiff übern rhein. milljohn japse aund amis an bord, um anne lorelei vorbei. alle pa rheinkillometer wird via lautsprecher die gegend erklärt. kommen 2 nebeneinander liegende burgen. zwei sich nicht gegenseitig gut findende brüder bewohnten diese burgen einst, hauten sich und bauten dazwischen eine hohe mauer. wofür und wogegen auch immer. die 2 feindlichen brüder hießen die und in englisch dann, jetzt kommts: The Enemy Brothers!


 
gHack  |  30. Oktober 2003 11:41:53 MEZ

Alive & kicking ass!

Dr. Hellmut Death arbeitet an einer grössenwahnsinnigen Konzept-DVD. In jeweils einstündigen Tracks werden die Fahrten Zürcher Trambahnlinien von Anfang bis Ende aufgezeichnet und mit Killer-Breakbeats auf- und abgemischt.

ENEMY BROTHERS... fabulous!


 
the frank  |  30. Oktober 2003 11:50:14 MEZ

"the enemy brothers" klingt mir zu psycho & dark. so als müsste man die alten stromgitarren wieder rausholen und die lebensabschnittsgefährtinnen der anderen band-mitglieder via kannibalismus auslöschen. meine sehnsüchte sind da prägnant steriler: clicks & cuts aus dem powerbook, immer schön sauber bleiben, baby.


 
kutter  |  30. Oktober 2003 13:39:07 MEZ

bleep'n'howl

elektronischer country, freunde: ich sag's euch.

also ich stell mir das so vor: die alte cubase-version entstauben, die tracks ohne gesang und gitarre fertig produzieren, empehdreien, auf den ipod schieben (ibook auf der bühne macht ja jeder), den ipod auf der bühne auf eine aus einem ehem. mikrostativ selbstgebastelte haltevorrichtung klemmen (very trez cool), die tracks live anwählen und starten, über den itrip auf omas altes röhren-radio mit dem schönen warmen klang schicken, das würdevoll erhoben/erhaben im bühnenhintergrund steht, und dieses dann mit dem mikro vorm lautsprecher abnehmen wie einen gitarrenverstärker. dazu dann live-performance der humanelemente von elektro-country. bleep'n'howl. it's almost toooo easy!

  1. century singer/songwriter. arbeitstitel: stetsonics???

    Aber Enemy Brothers rockt.

 
katatonik  |  30. Oktober 2003 15:06:59 MEZ

ich bin dafür, dass der iPod auf einem dieser münzeinwurf-rodeopferde überleben muss.


 
supatyp  |  30. Oktober 2003 15:27:43 MEZ

ungefähr so etwa?

d.a.f damals live in düsseldorf. drummer hinten, sänger vorne mit 1000m microkabel. rechts 2 x 12(?) tapedecks, in jedem 1 tape. als alle durch waren, war ende. zugahabe! er: "was wollt ihr nochma hören?" wir alle "mussolini". er tape rein, taste gedruckt und ab dafür!


 
kutter  |  30. Oktober 2003 18:14:26 MEZ

das

ist genau der geist. und für Sie spiel ich sogar ne extra mussolini-country-version. bis die kühe nach hause.com





Quelle: http://Kutter.dev.antville.org/

katatonik  |  28. Oktober 2003 23:45:53 MEZ

Eben. Man weiß nie, an welche Koordinaten er den Berg versetzt hat.


 
gHack  |  28. Oktober 2003 23:54:13 MEZ

Dazu imaginiere ich ein GPS-Navigationssystem, das mit synthetisch-ruhiger Frauenstimme sagt: "Den Berg etwas weiter nach links, bitte, dann dem Verlauf der Einbahnstrasse folgen..."


 
bov  |  29. Oktober 2003 11:23:29 MEZ

"Bitte wenden ... bitte wenden ... bitte wenden."


 
kutter  |  29. Oktober 2003 13:06:43 MEZ

Mein Glaube hat eine Anstoßwendeautomatik. Wie diese kleinen Spielzeugautos, die immer..,--egal.

Hat? Ist!


 
Mama  |  29. Oktober 2003 13:10:35 MEZ

Viele versetzen den Berg durch ihren Glauben leider auf ihren Kopf.


 
katatonik  |  29. Oktober 2003 18:16:11 MEZ

berge versetzen mit gps und für die jeweilige religion massgeschneidete unfalls-risikoversicherung.


 
kutter  |  29. Oktober 2003 18:29:04 MEZ

Sehr vernünftig: Wenn jemand beim glaubensinduzierten Versetzen seines Berges beispielsweise die Stoßstange seines Nächsten anditscht, kann das teuer werden. Insbesondere dann, wenn es sich um so eine widersinnige lackierte Stoßstange handelt, die man ihrem Wesen nach ja schon gar nicht mehr als Stoßstange bezeichnen dürfte, weil sie nicht einmal mehr versucht, einen ernstzunehmenden Stoßschutz darzustellen, sondern bei jeder Gelegenheit sofort "Blechschaden! Blechschaden!" schreit, was aber wiederum eine vollkommen andere Geschichte ist.


 
gHack  |  29. Oktober 2003 18:47:18 MEZ

Wobei mir auffällt, dass eine Glaubenshaftpflichtversicherung gar keine so schlechte Idee wäre.


 
Mama  |  29. Oktober 2003 19:06:50 MEZ

Das mit der Glaubensversicherung hatten wir hier doch schon mal irgendwo...such...


 
gHack  |  29. Oktober 2003 20:38:52 MEZ

Gleich die Doublettenversicherung alarmieren.


 
Mama  |  29. Oktober 2003 21:01:34 MEZ

Sie waren es sogar selbst


 
gHack  |  29. Oktober 2003 21:06:12 MEZ

Gleich die Schadenersatzsumme an mich selbst auszahlen. Humorassekuranz hilft nicht gegen Verkicherungsbetrug!















Quelle: http://Kutter.dev.antville.org/

 
Quelle: http://Kutter.dev.antville.org/
März 2019
MoDiMiDoFrSaSo
123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Februar

Quelle: http://Kutter.dev.antville.org/

2017
» Februar 2017

2015
» Juni 2015

2014
» November 2014
» Juni 2014

2013
» November 2013
» August 2013
» Januar 2013

2012
» November 2012
» Oktober 2012
» April 2012
» Februar 2012
» Januar 2012

2011
» Dezember 2011
» November 2011
» Oktober 2011
» September 2011
» Juli 2011
» Juni 2011
» Mai 2011
» April 2011
» März 2011
» Februar 2011
» Januar 2011

2010
» Dezember 2010
» November 2010
» Oktober 2010
» September 2010
» August2010
» Juli 2010
» Juni 2010
» Mai 2010
» April 2010
» März2010
» Februar 2010
» Januar 2010

2009
» Dezember 2009
» November 2009
» Oktober 2009
» September 2009
» August 2009
» Juli 2009
» Juni 2009
» Mai 2009
» April 2009
» März 2009
» Februar 2009
» Januar 2009

2008
» Dezember 2008
» November 2008
» Oktober 2008
» September 2008
» August 2008
» Juli 2008
» Juni 2008
» Mai 2008
» April 2008
» Februar 2008
» Januar 2008

2007
» September 2007
» August 2007
» Juli 2007
» Juni 2007
» Mai 2007
» April 2007
» Februar 2007
» Januar 2007

2006
» Oktober 2006
» September 2006
» Juni 2006
» Mai 2006
» April 2006
» Februar 2006
» Januar 2006

2005
» Dezember 2005
» November 2005
» Oktober 2005
» September 2005
» Juni 2005
» Mai 2005
» April 2005
» März 2005
» Februar 2005
» Januar 2005

2004
» Dezember 2004
» November 2004
» Oktober 2004
» September 2004
» August 2004
» Juli 2004
» Juni 2004
» Mai 2004
» April 2004
» März 2004
» Februar 2004
» Januar 2004

2003
» Dezember 2003
» November 2003
» Oktober 2003
» September 2003
» August 2003
» Juli 2003
» Juni 2003
» Mai 2003
» April 2003
» März 2003
» Februar 2003
» Januar 2003

2002
» Dezember 2002
» November 2002
» Oktober 2002
» September 2002
» August 2002
» Juli 2002
» Juni 2002
» Mai 2002
» April 2002
» März 2002
» Februar 2002

2001
» Dezember 2001







pixel

© 2001-2018 Der Kutter.