Dichtheit & Wahrung. Hervorgegangen aus Der Kutter. Verdrängung ist, was uns über Wasser hält. http://kutter.antville.org/
Seit 16. Dezember 2001 und 6688 Tagen täglich fangfrisch. Außer manchmal.

Quelle: http://Kutter.dev.antville.org/
» Herzlich willkommen! Sie sind nicht eingeloggt.
» Um weitere Funktionen nutzen und Kommentare veröffentlichen zu können, müssen Sie sich zuerst mit Ihrem Benutzer-Namen hier einloggen.
» Falls Sie noch keinen Benutzer-Namen und kein Passwort haben, können Sie sich .


Quelle: http://Kutter.dev.antville.org/

» 0000ff
» 15:00 Taktikbesprechung
» 2 oder 3 dinge
» abb.
» achnaja
» affectionista
» allee der spackonauten
» allesaußersport
» alles wird gut
» anke gröner
» argh!
» außerlomografische opposition
» batzlog
» belle de jour
» bildblog
» blogbar
» [bov] eier erbsen schleim und zeug
» camp catatonia
» chuzpe
» clairvoyance
» coffee and tv
» cursor
» Das Fanmagazin (Hannover 96)
» das hermetische café
» dekaf
» die welt erklärt in lustigen grafiken
» dem herr paulsen sein kiosk
» dienstraum
» digital ist besser
» dogfood
» domino | cover by cover
» drum und dran
» e621
» elektrosmog
» elementarteilchen
» elephäntville
» elfengleich
» emily's beatbox
» enlarge*
» enlarge your pen
» erratika
» etc.pp
» euroranch
» everything's gone green
» existenzielles besserwissen
» fernsehratgeber
» filmtagebuch
» fischlog
» flagr.ant
» fontblog
» fotok
» frafuchs
» fragmente
» frappantville
» freakshow
» freememes
» frontbumpersticker
» funkenfeuer
» funktionale gruppe
» gesprächsfetzen
» gigantville
» goncourt's blog
» googleschmoogle
» haboglabobloggin'
» heimchen
» henso
» high north
» hirn&verbrannt
» hoffentlich kann man das später noch ändern
» hunkabutta
» i hate music
» i love charts
» ilovethatphoto
» (i think) he was a journalist
» indirekter freistoß
» industrial technology & witchcraft
» insects are all around us
» instant nirvana
» interieur
» ipod
» irgendwas ist ja immer
» iso800
» jump cut
» kaffeetanten
» katjaberlin
» knipser
» kommunikationsguerilla
» kompetenzteam
» kollektiv, das
» krit
» le grande bouffe
» le lounge electronique
» letters from rungholt
» ligne claire
» logladies
» malorama
» medienrauschen
» mediumflow
» mehrzweckbeutel
» melancholie modeste
» meow
» meine kleine stadt
» metal machine music
» miagolare
» minusvisionen
» miss.understood
» mlrm
» nanoblogg
» neuronale emergenzen
» new filmkritik
» new filmkritik für lange texte
» newsdesigner
» nichts. es ist nichts
» ofterdingen and kropotkin
» ohne punkt
» ohrensause
» ohrensessel
» ortsanfang
» pan-o-rama
» paranews
» photoranch
» pixnotes
» passe.par.tout
» pop-log
» psycholog
» qfladen
» rebellen ohne markt
» relatin' dudes to jazz
» robot
» romblog
» ronsens
» savoy truffle
» schiffsmeldungen
» schriftstellwerk
» selbr
» sexblog | was von der hitze übrig bleibt
» sickster
» siebenviertel
» social fairy dust
» sofa. rites de passage
» spindoktor
» stattgeschichten / picture edition
» stefan niggemeier
» street art
» supatyp
» supernova express
» synchron./monochron
» taberna kritika
» the modern gentleman
» the new joerg times
» the smorgasbord
» this wasteland
» tomte weblog
» too posh to push
» txt
» ubique
» uku
» unrund
» vague
» verflixt und zugenewst
» wasted comments dump
» wildcard
» wörterberg
» worldwideklein
» zirbel
» ziboy
» zwitscherdiele





resident of antville.org #347//D-6688
Helma Object Publisher

RSS Feed


 
pixel

Sorkinfinziert

Puh, ich bin wirklich ein vielbeschäftigter Mann. Derzeit arbeite ich darauf hin, jederzeit als Telefon-Joker für Aaron-Sorkin-bezogene Fragen bereitstehen zu können. Nachdem ich »The West Wing« und auch »Studio 60 On The Sunset Strip« schon mehrere Male durchgearbeitet habe, habe ich nun auch die beiden Staffeln »Sports Night« nachgelegt sowie die Filme »A Few Good Man« und »Charlie Wilson's War« noch einmal vertieft. Jetzt bin ich soweit, dass man mich jederzeit nachts wecken und mich ein Sorkin-likes Drehbuch schreiben lassen kann. Allerdings müsste man schon ziemlich feste rütteln, denn wenn ich einmal schlafe, dann schlafe ich. Um diesen festen Schlaf beneide ich mich sogar selbst! Zurück im Wachzustand bin ich dann mittlerweile soweit, dass ich bei den Filmen, bei denen Sorkin gescriptdoctert haben soll, die von Sorkin verarzteten Stellen finde. Ich meine, hallooo?? »The Rock« ― die Szene, in der Connery kurz in diesem Park auf seine Tochter trifft und der doofe Nicolas Cage sich diese rührende Story ausdenkt? Das ist doch wohl extrem sorkinesk! Da muss man doch speien, so rührend sorkinesk ist das!

Nachdem ich DAS hinter mir hätte, steige ich jetzt endlich in »The Wire« ein, und dann ist »30 Rock« dran.




Quelle: http://Kutter.dev.antville.org/

micro_robert  |  7. Juli 2009 20:23:03 MESZ

30 Rock funktioniert nicht. Nach The Wire sieht ohnehin alles andere sehr, sehr alt aus.


 
kutter  |  7. Juli 2009 22:39:39 MESZ

Bernd Begemann sagt, 30Rock funktioniert. Werde es auschecken.

The Wire ist unbestritten cool, aber seitdem ich im Zuge meiner wechselhaften Laufbahn vor etwa 15 Jahren meinen Lebensunterhalt u.a. damit erstritten habe, die Wiretap Reports amerikanischer Strafverfolgungsbehörden auszuwerten, empfinde ich gewisse körperliche Abwehrreaktionen, wenn ich jetzt zu meiner Unterhaltung dabei zusehen soll, wie aus lauter Schnipseln ein Case entwickelt werden muss, fuckity fuck fuck!, verdammte Frickelei. Dafür kann man mit der Serie allerdings schön an seinem Bal'more-Akzent arbeiten.


 
katatonik  |  7. Juli 2009 23:38:56 MESZ

wechseln Sie doch gleich zu "mad men".


 
kutter  |  8. Juli 2009 09:35:39 MESZ

Meinen Sie "Wechseln Sie doch gleich..." im Sinne von a) einer wohlmeinenden Empfehlung, wie ich Sie von Ihnen seit langem schätze, ich denke da nur an Studio 60, auf dessen DVD-Werdung ich zuerst an Ihrem Lagerfeuer aufmerksam wurde, oder im Sinne von b) "wenn's Ihnen hier nicht passt, dann gehnse doch rüber!", was ich auch recht reizvoll fände? Ab in die Zone gewissermaßen, nicht zu verwechseln allerdings mit "the zone" (falls Sie diesen Kommentar laut vorlesen: "the zone" bitte raunen, mit langgezogenem "o"), in die sich Dan Rydell und Casey McCall in Sports Night kurzzeitig begeben.

The Wire übrigens: geiler Scheiß! Kann mich an keine Serie erinnern, die sich Folge für Folge immer weiter entfaltet und größer wird. Dieser unbeirrbare Glaube, der in The Wire ausgelebt wird, dass nämlich Fernsehen durchaus ein geeignetes Medium für narrative Komplexität sein kann, wenn man's nur richtig macht, macht glücklich. Kommt mir so vor, als würde man Borges' Landkarte (oder in diesem Falle wohl eher: Stadtplan) Stück für Stück auseinanderfalten. Aber immer dann, wenn ein neuer Anruf geloggt wird (Duration: 17 seconds), dann durchschüttelt's mich. Brrrr!


 
drittligistin  |  8. Juli 2009 15:03:35 MESZ

Mad Men ist ja auch irgendwie Sorkin, jedenfalls spielt ja Zoey Bartlet mit. Zu diesem Thema noch mal einen Guardian-Link, der ja von The Wire noch besessener ist als von West Wing. Liegt wahrscheinlich daran, dass bei The Wire mehr Engländer mitspielen, die sich gekonnt tarnen.
www.guardian.co.uk


 
katatonik  |  8. Juli 2009 17:45:23 MESZ

Die "Mad Men"-Empfehlung war durchaus im ersten der beiden von Ihnen angeführten Sinnen gemeint - "The Wire" sollten Sie natürlich nicht überspringen, keineswegs, aber "Mad Men" empfehle ich Ihnen, dann als Kontrastprogramm dazu.


 
kutter  |  9. Juli 2009 07:49:46 MESZ

Okay, das werde ich. Mitte 2010 folgt dann mein Bericht.















Quelle: http://Kutter.dev.antville.org/

 
Quelle: http://Kutter.dev.antville.org/
April 2020
MoDiMiDoFrSaSo
12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930
Februar

Quelle: http://Kutter.dev.antville.org/

2017
» Februar 2017

2015
» Juni 2015

2014
» November 2014
» Juni 2014

2013
» November 2013
» August 2013
» Januar 2013

2012
» November 2012
» Oktober 2012
» April 2012
» Februar 2012
» Januar 2012

2011
» Dezember 2011
» November 2011
» Oktober 2011
» September 2011
» Juli 2011
» Juni 2011
» Mai 2011
» April 2011
» März 2011
» Februar 2011
» Januar 2011

2010
» Dezember 2010
» November 2010
» Oktober 2010
» September 2010
» August2010
» Juli 2010
» Juni 2010
» Mai 2010
» April 2010
» März2010
» Februar 2010
» Januar 2010

2009
» Dezember 2009
» November 2009
» Oktober 2009
» September 2009
» August 2009
» Juli 2009
» Juni 2009
» Mai 2009
» April 2009
» März 2009
» Februar 2009
» Januar 2009

2008
» Dezember 2008
» November 2008
» Oktober 2008
» September 2008
» August 2008
» Juli 2008
» Juni 2008
» Mai 2008
» April 2008
» Februar 2008
» Januar 2008

2007
» September 2007
» August 2007
» Juli 2007
» Juni 2007
» Mai 2007
» April 2007
» Februar 2007
» Januar 2007

2006
» Oktober 2006
» September 2006
» Juni 2006
» Mai 2006
» April 2006
» Februar 2006
» Januar 2006

2005
» Dezember 2005
» November 2005
» Oktober 2005
» September 2005
» Juni 2005
» Mai 2005
» April 2005
» März 2005
» Februar 2005
» Januar 2005

2004
» Dezember 2004
» November 2004
» Oktober 2004
» September 2004
» August 2004
» Juli 2004
» Juni 2004
» Mai 2004
» April 2004
» März 2004
» Februar 2004
» Januar 2004

2003
» Dezember 2003
» November 2003
» Oktober 2003
» September 2003
» August 2003
» Juli 2003
» Juni 2003
» Mai 2003
» April 2003
» März 2003
» Februar 2003
» Januar 2003

2002
» Dezember 2002
» November 2002
» Oktober 2002
» September 2002
» August 2002
» Juli 2002
» Juni 2002
» Mai 2002
» April 2002
» März 2002
» Februar 2002

2001
» Dezember 2001







pixel

© 2001-2018 Der Kutter.