Dichtheit & Wahrung. Hervorgegangen aus Der Kutter. Verdrängung ist, was uns über Wasser hält. http://kutter.antville.org/
Seit 16. Dezember 2001 und 5672 Tagen täglich fangfrisch. Außer manchmal.

Quelle: http://Kutter.dev.antville.org/
» Herzlich willkommen! Sie sind nicht eingeloggt.
» Um weitere Funktionen nutzen und Kommentare veröffentlichen zu können, müssen Sie sich zuerst mit Ihrem Benutzer-Namen hier einloggen.
» Falls Sie noch keinen Benutzer-Namen und kein Passwort haben, können Sie sich hier registrieren.


Quelle: http://Kutter.dev.antville.org/
» im grunde isses skandalös
Beitrag von kleinzwolferl | 28.02.17 21:11
» Ich denke, dass das Bloggen...
Beitrag von gHack | 28.02.17 20:39
» Das stimmt. Ich habe es...
Beitrag von kutter | 27.02.17 17:57
» Hm.
Beitrag von gHack | 27.02.17 15:48
» Yay, das sieht sehr fein...
Beitrag von kutter | 11.04.16 08:16
» Very fab, Mr. Tobi, Sir.
Beitrag von gHack | 09.04.16 14:07
» Das mit den Zeilenlängen war...
Beitrag von tobi | 09.04.16 14:04
» OK, ich seh’s. Werd’s mir...
Beitrag von tobi | 08.04.16 23:35
» Teils, teils. Die Mac-Browser sind...
Beitrag von kutter | 08.04.16 11:39
» jeweils neueste Versionen von FF...
Beitrag von tobi | 04.04.16 15:35

Quelle: http://Kutter.dev.antville.org/

» 0000ff
» 15:00 Taktikbesprechung
» 2 oder 3 dinge
» abb.
» achnaja
» affectionista
» allee der spackonauten
» allesaußersport
» alles wird gut
» anke gröner
» argh!
» außerlomografische opposition
» batzlog
» belle de jour
» bildblog
» blogbar
» [bov] eier erbsen schleim und zeug
» camp catatonia
» chuzpe
» clairvoyance
» coffee and tv
» cursor
» Das Fanmagazin (Hannover 96)
» das hermetische café
» dekaf
» die welt erklärt in lustigen grafiken
» dem herr paulsen sein kiosk
» dienstraum
» digital ist besser
» dogfood
» domino | cover by cover
» drum und dran
» e621
» elektrosmog
» elementarteilchen
» elephäntville
» elfengleich
» emily's beatbox
» enlarge*
» enlarge your pen
» erratika
» etc.pp
» euroranch
» everything's gone green
» existenzielles besserwissen
» fernsehratgeber
» filmtagebuch
» fischlog
» flagr.ant
» fontblog
» fotok
» frafuchs
» fragmente
» frappantville
» freakshow
» freememes
» frontbumpersticker
» funkenfeuer
» funktionale gruppe
» gesprächsfetzen
» gigantville
» goncourt's blog
» googleschmoogle
» haboglabobloggin'
» heimchen
» henso
» high north
» hirn&verbrannt
» hoffentlich kann man das später noch ändern
» hunkabutta
» i hate music
» i love charts
» ilovethatphoto
» (i think) he was a journalist
» indirekter freistoß
» industrial technology & witchcraft
» insects are all around us
» instant nirvana
» interieur
» ipod
» irgendwas ist ja immer
» iso800
» jump cut
» kaffeetanten
» katjaberlin
» knipser
» kommunikationsguerilla
» kompetenzteam
» kollektiv, das
» krit
» le grande bouffe
» le lounge electronique
» letters from rungholt
» ligne claire
» logladies
» malorama
» medienrauschen
» mediumflow
» mehrzweckbeutel
» melancholie modeste
» meow
» meine kleine stadt
» metal machine music
» miagolare
» minusvisionen
» miss.understood
» mlrm
» nanoblogg
» neuronale emergenzen
» new filmkritik
» new filmkritik für lange texte
» newsdesigner
» nichts. es ist nichts
» ofterdingen and kropotkin
» ohne punkt
» ohrensause
» ohrensessel
» ortsanfang
» pan-o-rama
» paranews
» photoranch
» pixnotes
» passe.par.tout
» pop-log
» psycholog
» qfladen
» rebellen ohne markt
» relatin' dudes to jazz
» robot
» romblog
» ronsens
» savoy truffle
» schiffsmeldungen
» schriftstellwerk
» selbr
» sexblog | was von der hitze übrig bleibt
» sickster
» siebenviertel
» social fairy dust
» sofa. rites de passage
» spindoktor
» stattgeschichten / picture edition
» stefan niggemeier
» street art
» supatyp
» supernova express
» synchron./monochron
» taberna kritika
» the modern gentleman
» the new joerg times
» the smorgasbord
» this wasteland
» tomte weblog
» too posh to push
» txt
» ubique
» uku
» unrund
» vague
» verflixt und zugenewst
» wasted comments dump
» wildcard
» wörterberg
» worldwideklein
» zirbel
» ziboy
» zwitscherdiele





resident of antville.org #347//D-5672
Helma Object Publisher

RSS Feed


 
pixel

10 Jahre Kutter

Huch! Wenn ich heute morgen nicht einen improvisierten Geburtstagskuchen aus Milky Way-Riegeln mit zehn Partykerzen erhalten erhalten hätte, hätte ich vollkommen verpennt, dass ich heute mein zehnjähriges Blogger-Jubiläum habe!

Heute vor zehn Jahren war ich einem Hinweis des verehrten Sofa-Bloggers Peter Praschl gefolgt, hatte bei Antville einen Account eröffnet und meinen ersten Post veröffentlicht, der eher Testcharakter hatte (und den ich dann etwas später mit dem heutigen Motto dieses Blogs überschrieben habe). Im Januar ging's dann mit der regelmäßigen Befüllung los. Ich bin Antville-Blogger Nummer 347. Ich bin ein Veteran der zweiten Generation.

Im Laufe der Jahre wurde das Blog für mich ein überaus wichtiges Ausdrucks- und Austauschmittel. Es gab Jahre, in denen hat es mich vor dem Wahnsinn bewahrt. Es gab Jahre, da hatten meine Beiträge nicht nur eine ansehnliche Erscheinensdichte (es gab da mal den Claim "täglich fangfrisch, außer manchmal"), sondern durchaus auch ein ganz ansehnliches Niveau. Nicht unbedingt zu Beginn, und auch nicht unbedingt in den letzten zwei Jahren, in denen ich kaum noch dazu gekommen bin, etwas zu "kuttern" (dieser Begriff war durchaus mal ein sehr wichtiger in meinem aktiven Wortschatz).

Ich habe durch das Blog ganz erstaunliche und wunderbare Menschen kennengelernt, und einige von diesen sogar persönlich. Das beste am "Kutter" waren oft die Kommentare - und ich sage das nicht aus falscher Bescheidenheit, denn solche Kommentare bekommt man nicht einfach so. Dieses Blog war für mich immer ein Geschenk: als Ausdrucksform, deren technische Grundlagen die fabelhaften Antville-Boys einfach so für uns hingestellt hatten, aber auch als Möglichkeit, mit Menschen ins Gespräch oder ins Herumalbern zu kommen, die man sonst nie getroffen hätte.

Ich habe das Blog immer anonym betrieben, wofür es eine Weile lang gute Gründe gab, heute vermutlich eher weniger. Es gab gelegentlich Spekulationen und Recherchen, wer ich wohl sei, aber die Antwort "Niemand, den Ihr kennt" war nie kokett und nie falsch. Im Grunde bin ich die langweiligste Sau vom ganzen Internet.

Heute komme ich fast gar nicht mehr zum kuttern. Es ist nicht nur, aber auch ein Zeitproblem. Es ist vor allem aber ein Ermüdungsproblem: Muss man immer wieder die Beschissenheit der Dinge kommentieren, muss man immer wieder verspielt um die eigenen Befindlichkeiten herumtänzeln?

Das "Your Disco Needs You"-Gefühl ist auch nicht mehr so emergent. Bloggen ist heute anders als früher, und ich will gar nicht sagen, dass es früher besser war. Früher konnte ich nur mehr damit anfangen, und das liegt vermutlich mehr an mir als am Zustand der sog. Blogosphäre. Vielleicht aber auch nicht. Ich würde darüber schreiben, wenn es mich interessieren würde.

Manchmal denke ich mir, ich müsste mal wieder. Mal wieder etwas kuttern. Dann flammt hier wieder kurz was auf, und vielleicht wird es irgendwann auch wieder dauerhaft und regelmäßig sein.

Durch den Kutter gab es freundliche Angebote, anderswo attraktive Dinge zu tun. Dafür bin ich dankbar, obwohl ich die meisten Gelegenheiten habe verstreichen lassen. Auch aus einer gewissen Kraftlosigkeit heraus. Bloggen macht müde. Ich bin unendlich müde. Für's gelegentliche Twittern reicht's noch, das schafft ein halbwegs intelligenter Mensch auch im Halbschlaf oder beim Zähneputzen. Aber dieses Blog nehme ich ernster als das, was ich heute darin beitragen könnte.

In Geburtstagsansprachen kommt irgendwann immer der Ausruf: "Auf die nächsten xx Jahre!" Wird es in zehn Jahren den "Kutter" noch geben? Vielleicht nicht, vielleicht aber auch kraftvoller und schöner als je zuvor. Man weiß es nicht. Man weiß so wenig. Bis hierhin sage ich: Dankeschön. Das sollte man sowieso viel öfter sagen.




Quelle: http://Kutter.dev.antville.org/

goncourt  |  16. Dezember 2011 15:33:02 MEZ

Als Talmi-Veteran der V. oder VI.(?) Generation möchte ich wenigstens beim Gratulieren und herzlich Danke-Sagen einmal der Erste sein!


 
kutter  |  16. Dezember 2011 18:58:56 MEZ

"Danke sollte man viel öfter sagen" war natürlich nicht als Fishing for Dankeschöns gemeint. Aber danke.





Quelle: http://Kutter.dev.antville.org/

mbaute  |  16. Dezember 2011 16:21:23 MEZ

Also lese ich schon seit 10 Jahren hier mit? Mannomann! Vielen Dank fürs Bisherige!


 
kutter  |  16. Dezember 2011 19:00:26 MEZ

Oh weh, Sie haben die Anfänge miterlebt? Ich hatte ja immer die Hoffnung, dass die Leser sich irgendwann einmal komplett ausgetauscht haben und sich niemand mehr an die höchst banalen Anfänge erinnert.


 
typ.o  |  25. Januar 2012 06:54:09 MEZ

Nein, wir sind alle noch da. Schönes Posten immer!





Quelle: http://Kutter.dev.antville.org/

simons  |  17. Dezember 2011 09:41:07 MEZ

Ihre Fangemeinde ist immer noch größer als Sie wahrscheinlich denken - das sollte Ihnen zu denken geben;)


 
kutter  |  18. Dezember 2011 10:11:34 MEZ

"Fangemeinde", das klingt ein bisschen beängstigend.


 
simons  |  22. Dezember 2011 07:46:51 MEZ

nicht wirklich beängstigend.





Quelle: http://Kutter.dev.antville.org/

kid37  |  17. Dezember 2011 10:01:25 MEZ

Öfter mal kuttern, würd' ich sagen. Herzlichen Glückwunsch zur Zehn!





Quelle: http://Kutter.dev.antville.org/

etcpp  |  17. Dezember 2011 11:27:51 MEZ

Vielen Dank!





Quelle: http://Kutter.dev.antville.org/

micro_robert  |  17. Dezember 2011 16:43:58 MEZ

Naja, das mit der Müdigkeit stimmt, aber die geht auch wieder weg.


 
kutter  |  18. Dezember 2011 10:12:19 MEZ

Ich hoffe nur, dass die Müdigkeit nicht irgendwann durch die Gleichgültigkeit ersetzt wird.


 
micro_robert  |  18. Dezember 2011 20:56:52 MEZ

Das ist nicht so wichtig.















Quelle: http://Kutter.dev.antville.org/

 
Quelle: http://Kutter.dev.antville.org/
Juni 2017
MoDiMiDoFrSaSo
1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930
Februar

Quelle: http://Kutter.dev.antville.org/

2017
» Februar 2017

2015
» Juni 2015

2014
» November 2014
» Juni 2014

2013
» November 2013
» August 2013
» Januar 2013

2012
» November 2012
» Oktober 2012
» April 2012
» Februar 2012
» Januar 2012

2011
» Dezember 2011
» November 2011
» Oktober 2011
» September 2011
» Juli 2011
» Juni 2011
» Mai 2011
» April 2011
» März 2011
» Februar 2011
» Januar 2011

2010
» Dezember 2010
» November 2010
» Oktober 2010
» September 2010
» August2010
» Juli 2010
» Juni 2010
» Mai 2010
» April 2010
» März2010
» Februar 2010
» Januar 2010

2009
» Dezember 2009
» November 2009
» Oktober 2009
» September 2009
» August 2009
» Juli 2009
» Juni 2009
» Mai 2009
» April 2009
» März 2009
» Februar 2009
» Januar 2009

2008
» Dezember 2008
» November 2008
» Oktober 2008
» September 2008
» August 2008
» Juli 2008
» Juni 2008
» Mai 2008
» April 2008
» Februar 2008
» Januar 2008

2007
» September 2007
» August 2007
» Juli 2007
» Juni 2007
» Mai 2007
» April 2007
» Februar 2007
» Januar 2007

2006
» Oktober 2006
» September 2006
» Juni 2006
» Mai 2006
» April 2006
» Februar 2006
» Januar 2006

2005
» Dezember 2005
» November 2005
» Oktober 2005
» September 2005
» Juni 2005
» Mai 2005
» April 2005
» März 2005
» Februar 2005
» Januar 2005

2004
» Dezember 2004
» November 2004
» Oktober 2004
» September 2004
» August 2004
» Juli 2004
» Juni 2004
» Mai 2004
» April 2004
» März 2004
» Februar 2004
» Januar 2004

2003
» Dezember 2003
» November 2003
» Oktober 2003
» September 2003
» August 2003
» Juli 2003
» Juni 2003
» Mai 2003
» April 2003
» März 2003
» Februar 2003
» Januar 2003

2002
» Dezember 2002
» November 2002
» Oktober 2002
» September 2002
» August 2002
» Juli 2002
» Juni 2002
» Mai 2002
» April 2002
» März 2002
» Februar 2002

2001
» Dezember 2001







pixel

© 2001-2016 Der Kutter.