Dichtheit & Wahrung. Hervorgegangen aus Der Kutter. Verdrängung ist, was uns über Wasser hält. http://kutter.antville.org/
Seit 16. Dezember 2001 und 6489 Tagen täglich fangfrisch. Außer manchmal.

Quelle: http://Kutter.dev.antville.org/
» Herzlich willkommen! Sie sind nicht eingeloggt.
» Um weitere Funktionen nutzen und Kommentare veröffentlichen zu können, müssen Sie sich zuerst mit Ihrem Benutzer-Namen hier einloggen.
» Falls Sie noch keinen Benutzer-Namen und kein Passwort haben, können Sie sich hier registrieren.


Quelle: http://Kutter.dev.antville.org/
» kein Hund erwähnt
Beitrag von bubo | 15.08.18 16:31
» Ich denke, dass das Bloggen...
Beitrag von gHack | 28.02.17 20:39
» Das stimmt. Ich habe es...
Beitrag von kutter | 27.02.17 17:57
» Hm.
Beitrag von gHack | 27.02.17 15:48
» Yay, das sieht sehr fein...
Beitrag von kutter | 11.04.16 08:16
» Very fab, Mr. Tobi, Sir.
Beitrag von gHack | 09.04.16 14:07
» Das mit den Zeilenlängen war...
Beitrag von tobi | 09.04.16 14:04
» OK, ich seh’s. Werd’s mir...
Beitrag von tobi | 08.04.16 23:35
» Teils, teils. Die Mac-Browser sind...
Beitrag von kutter | 08.04.16 11:39
» jeweils neueste Versionen von FF...
Beitrag von tobi | 04.04.16 15:35

Quelle: http://Kutter.dev.antville.org/

» 0000ff
» 15:00 Taktikbesprechung
» 2 oder 3 dinge
» abb.
» achnaja
» affectionista
» allee der spackonauten
» allesaußersport
» alles wird gut
» anke gröner
» argh!
» außerlomografische opposition
» batzlog
» belle de jour
» bildblog
» blogbar
» [bov] eier erbsen schleim und zeug
» camp catatonia
» chuzpe
» clairvoyance
» coffee and tv
» cursor
» Das Fanmagazin (Hannover 96)
» das hermetische café
» dekaf
» die welt erklärt in lustigen grafiken
» dem herr paulsen sein kiosk
» dienstraum
» digital ist besser
» dogfood
» domino | cover by cover
» drum und dran
» e621
» elektrosmog
» elementarteilchen
» elephäntville
» elfengleich
» emily's beatbox
» enlarge*
» enlarge your pen
» erratika
» etc.pp
» euroranch
» everything's gone green
» existenzielles besserwissen
» fernsehratgeber
» filmtagebuch
» fischlog
» flagr.ant
» fontblog
» fotok
» frafuchs
» fragmente
» frappantville
» freakshow
» freememes
» frontbumpersticker
» funkenfeuer
» funktionale gruppe
» gesprächsfetzen
» gigantville
» goncourt's blog
» googleschmoogle
» haboglabobloggin'
» heimchen
» henso
» high north
» hirn&verbrannt
» hoffentlich kann man das später noch ändern
» hunkabutta
» i hate music
» i love charts
» ilovethatphoto
» (i think) he was a journalist
» indirekter freistoß
» industrial technology & witchcraft
» insects are all around us
» instant nirvana
» interieur
» ipod
» irgendwas ist ja immer
» iso800
» jump cut
» kaffeetanten
» katjaberlin
» knipser
» kommunikationsguerilla
» kompetenzteam
» kollektiv, das
» krit
» le grande bouffe
» le lounge electronique
» letters from rungholt
» ligne claire
» logladies
» malorama
» medienrauschen
» mediumflow
» mehrzweckbeutel
» melancholie modeste
» meow
» meine kleine stadt
» metal machine music
» miagolare
» minusvisionen
» miss.understood
» mlrm
» nanoblogg
» neuronale emergenzen
» new filmkritik
» new filmkritik für lange texte
» newsdesigner
» nichts. es ist nichts
» ofterdingen and kropotkin
» ohne punkt
» ohrensause
» ohrensessel
» ortsanfang
» pan-o-rama
» paranews
» photoranch
» pixnotes
» passe.par.tout
» pop-log
» psycholog
» qfladen
» rebellen ohne markt
» relatin' dudes to jazz
» robot
» romblog
» ronsens
» savoy truffle
» schiffsmeldungen
» schriftstellwerk
» selbr
» sexblog | was von der hitze übrig bleibt
» sickster
» siebenviertel
» social fairy dust
» sofa. rites de passage
» spindoktor
» stattgeschichten / picture edition
» stefan niggemeier
» street art
» supatyp
» supernova express
» synchron./monochron
» taberna kritika
» the modern gentleman
» the new joerg times
» the smorgasbord
» this wasteland
» tomte weblog
» too posh to push
» txt
» ubique
» uku
» unrund
» vague
» verflixt und zugenewst
» wasted comments dump
» wildcard
» wörterberg
» worldwideklein
» zirbel
» ziboy
» zwitscherdiele





resident of antville.org #347//D-6489
Helma Object Publisher

RSS Feed


 
pixel

You can run, but you can't hide

Eine meine Lieblings-Disziplinen: Cartoons nacherzählen. (Hohe Schule! Versuchen Sie mal, diesen Hack ohne schwere Reibungsverluste wiederzugeben!) Heute eine leichte Übung: zwei Männer mit Bier am Tresen. Einer sagt, ernst dreinschauend: »Ich kann's nicht genau erklären — ich habe nur so ein Gefühl, daß ich gerade gegoogelt werde.« (Charles Barsotti in der F.A.S.) Guck' mal, wer da googelt...

*

Dieses Weblog schreibe ich anonym. Bzw. der Name im Impressum ist ein Pseudonym, das ich vor hundert Jahren gelegentlich gebraucht habe. Die Entscheidung, nicht unter dem Namen zu schreiben, den meine Eltern mir eingehandelt haben, war eine sehr bewusste und hängt weniger mit dem Namen als mit meinem früheren Beruf zusammen, der mich fortwährend zu einem uneigentlichen Sprechen zwang, in dem jede Äußerung rhetorisch vermessen und festgelegt war. Ich bewegte mich in einem streng abgesteckten Feld und hatte die Befürchtung, dass mich das Schreiben eines Weblogs unter »Klarnamen« regelmäßig zur Selbstzensur drängen würde. Welchen Sinn hätte ein Weblog da haben sollen? Ich wollte nicht, dass sich zwei verschiedenen Sprechstimmen unter dem selben Namen googeln lassen.

*

Klar, das sind so Gedanken, die man sich macht, wenn man sich selbst zu wichtig nimmt. Und andere womöglich auch, was die Sache nicht einfacher macht. Heute hat sich diese neurotische Situation mehr oder weniger aufgelöst. Nichts spräche dagegen, still und leise meinen richtigen Namen ins Impressum zu schreiben. Vorerst lasse ich es dennoch bleiben: zu viele Spuren von Dingen, auf die ich nicht stolz bin. Die Suchmaschine lässt einen die Vergangenheit nicht abschütteln. You can run (to Schwerin, e.g.), but you can't hide (from Google). Ein interessantes Sujet, eigentlich. Zwei oder drei Dinge, die ich von Dir gegoogelt habe.

*

Keine meiner Exfreundinnen bringt auch nur einen einzigen Google-Treffer auf die Waage. Pah! Blöder Gedanke: dass mein früheres Leben nicht genug Glam hatte. [Vielleicht haben die auch einfach nur 'ne bessere Tarnung?] Auch kein besserer Gedanke: Skipper Stine, der mein Herz gehört, die bringt Google-Treffer. Wie ich bereits an anderer Stelle sagte: Das Ausmaß meiner eigenen Fähigkeit zur Oberflächlichkeit verblüfft mich immer wieder.

*

Hab' gerade den Original-Cartoon gegoogelt. Kleiner Service des Hauses.




Quelle: http://Kutter.dev.antville.org/

supatyp  |  27. Juli 2003 13:14:15 MESZ

stimmt ja ga nich!


 
kutter  |  27. Juli 2003 13:16:26 MESZ

selbst wenn ich die Damen kennen würde: nach Glam schreit das auch nicht gerade.


 
supatyp  |  27. Juli 2003 13:18:39 MESZ

is Ihn internetz nich glam genug etwa?

wollnSe vleicht noch 1 dame mit pailettentop und 1 klein singlehit mit ein t.rex-cover?


 
kutter  |  27. Juli 2003 13:25:06 MESZ

ich war immer mehr 'ne albumband.


 
supatyp  |  27. Juli 2003 13:26:30 MESZ

ha ha, kenn ich:

in-a-gadda-da-schon-widder


 
kutter  |  27. Juli 2003 13:29:45 MESZ

hngg???


 
supatyp  |  27. Juli 2003 13:42:53 MESZ

tagelanges schlachzeugsolo und so sachen


 
kutter  |  27. Juli 2003 13:59:11 MESZ

'kay... 'stehe

aber mit so hippie-konzept-scheiß hab ich nix am hut. aber apropos schlagzeug: ich hab mal vor etlichen jahren zwei wochen lang das schlagzeug einer keller-punkband namens saddam's lost children bedient. nebenprojekt nennt man sowas wohl heutzutage. wenn das die amerikaner wüssten, würden sie wahrscheinlich sofort das haus zu klump schießen, in das außer uns aus offensichtlich guten gründen noch niemand eingezogen ist, und danach mein bild veröffentlichen. und da isser: LE GLAM!





Quelle: http://Kutter.dev.antville.org/

ohnepunkt  |  28. Juli 2003 02:09:08 MESZ

So ein Gedankengang geht auch andersrum: Zuerst ist man Rampensau ("Ich will gegeoogelt werden"), dann merkt man, dass man die eigene Wäsche in den Wind hängt ("Das kann ja jeder googeln") und schließlich wünscht man sich so ein schönes Synonym wie andere ("Ich wäre der Google-Star, doch keiner weiß, dass ich das bin"). Und alles nur, weil man zu verklemmt ist.





Quelle: http://Kutter.dev.antville.org/

mutant  |  28. Juli 2003 22:54:48 MESZ

haha,

ja, das mit den exfreundInnen kenn ich.
sind die uncool oder nur nich on(line)?
ansonsten googled man sich bei sich selbst ja einen wolf, gelegentlich. um mal zu sehn, was vielleicht ein arbeitgeber ueber finden koennte zb, aber die koenn eh nix im internetz...


 
kutter  |  30. Juli 2003 12:54:12 MESZ

Arbeitgeber & Google

Ich verlinke nur ungern auf mich selbst, aber hier kann ich Ihnen nur zustimmen.

Ich hatte auch mal ein Vorstellungsgespräch bei einem, der, wie er mehrmals sagte, im Unternehmen für Hi-Tech verantwortlich war, der zwar seinen eigenen Internet-Auftritt nicht kannte, dafür aber Hi-Tech fortwährend als "Hai-Tetsch" aussprach. Er trug einen Anzug, der mich an Yps erinnerte, war von ausgesuchter Höflichkeit und eigentlich ein unfassbar sympathischer Kerl.















Quelle: http://Kutter.dev.antville.org/

 
Quelle: http://Kutter.dev.antville.org/
September 2019
MoDiMiDoFrSaSo
1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30
Februar

Quelle: http://Kutter.dev.antville.org/

2017
» Februar 2017

2015
» Juni 2015

2014
» November 2014
» Juni 2014

2013
» November 2013
» August 2013
» Januar 2013

2012
» November 2012
» Oktober 2012
» April 2012
» Februar 2012
» Januar 2012

2011
» Dezember 2011
» November 2011
» Oktober 2011
» September 2011
» Juli 2011
» Juni 2011
» Mai 2011
» April 2011
» März 2011
» Februar 2011
» Januar 2011

2010
» Dezember 2010
» November 2010
» Oktober 2010
» September 2010
» August2010
» Juli 2010
» Juni 2010
» Mai 2010
» April 2010
» März2010
» Februar 2010
» Januar 2010

2009
» Dezember 2009
» November 2009
» Oktober 2009
» September 2009
» August 2009
» Juli 2009
» Juni 2009
» Mai 2009
» April 2009
» März 2009
» Februar 2009
» Januar 2009

2008
» Dezember 2008
» November 2008
» Oktober 2008
» September 2008
» August 2008
» Juli 2008
» Juni 2008
» Mai 2008
» April 2008
» Februar 2008
» Januar 2008

2007
» September 2007
» August 2007
» Juli 2007
» Juni 2007
» Mai 2007
» April 2007
» Februar 2007
» Januar 2007

2006
» Oktober 2006
» September 2006
» Juni 2006
» Mai 2006
» April 2006
» Februar 2006
» Januar 2006

2005
» Dezember 2005
» November 2005
» Oktober 2005
» September 2005
» Juni 2005
» Mai 2005
» April 2005
» März 2005
» Februar 2005
» Januar 2005

2004
» Dezember 2004
» November 2004
» Oktober 2004
» September 2004
» August 2004
» Juli 2004
» Juni 2004
» Mai 2004
» April 2004
» März 2004
» Februar 2004
» Januar 2004

2003
» Dezember 2003
» November 2003
» Oktober 2003
» September 2003
» August 2003
» Juli 2003
» Juni 2003
» Mai 2003
» April 2003
» März 2003
» Februar 2003
» Januar 2003

2002
» Dezember 2002
» November 2002
» Oktober 2002
» September 2002
» August 2002
» Juli 2002
» Juni 2002
» Mai 2002
» April 2002
» März 2002
» Februar 2002

2001
» Dezember 2001







pixel

© 2001-2018 Der Kutter.