Dichtheit & Wahrung. Hervorgegangen aus Der Kutter. Verdrängung ist, was uns über Wasser hält. http://kutter.antville.org/
Seit 16. Dezember 2001 und 5674 Tagen täglich fangfrisch. Außer manchmal.

Quelle: http://Kutter.dev.antville.org/
» Herzlich willkommen! Sie sind nicht eingeloggt.
» Um weitere Funktionen nutzen und Kommentare veröffentlichen zu können, müssen Sie sich zuerst mit Ihrem Benutzer-Namen hier einloggen.
» Falls Sie noch keinen Benutzer-Namen und kein Passwort haben, können Sie sich hier registrieren.


Quelle: http://Kutter.dev.antville.org/
» im grunde isses skandalös
Beitrag von kleinzwolferl | 28.02.17 21:11
» Ich denke, dass das Bloggen...
Beitrag von gHack | 28.02.17 20:39
» Das stimmt. Ich habe es...
Beitrag von kutter | 27.02.17 17:57
» Hm.
Beitrag von gHack | 27.02.17 15:48
» Yay, das sieht sehr fein...
Beitrag von kutter | 11.04.16 08:16
» Very fab, Mr. Tobi, Sir.
Beitrag von gHack | 09.04.16 14:07
» Das mit den Zeilenlängen war...
Beitrag von tobi | 09.04.16 14:04
» OK, ich seh’s. Werd’s mir...
Beitrag von tobi | 08.04.16 23:35
» Teils, teils. Die Mac-Browser sind...
Beitrag von kutter | 08.04.16 11:39
» jeweils neueste Versionen von FF...
Beitrag von tobi | 04.04.16 15:35

Quelle: http://Kutter.dev.antville.org/

» 0000ff
» 15:00 Taktikbesprechung
» 2 oder 3 dinge
» abb.
» achnaja
» affectionista
» allee der spackonauten
» allesaußersport
» alles wird gut
» anke gröner
» argh!
» außerlomografische opposition
» batzlog
» belle de jour
» bildblog
» blogbar
» [bov] eier erbsen schleim und zeug
» camp catatonia
» chuzpe
» clairvoyance
» coffee and tv
» cursor
» Das Fanmagazin (Hannover 96)
» das hermetische café
» dekaf
» die welt erklärt in lustigen grafiken
» dem herr paulsen sein kiosk
» dienstraum
» digital ist besser
» dogfood
» domino | cover by cover
» drum und dran
» e621
» elektrosmog
» elementarteilchen
» elephäntville
» elfengleich
» emily's beatbox
» enlarge*
» enlarge your pen
» erratika
» etc.pp
» euroranch
» everything's gone green
» existenzielles besserwissen
» fernsehratgeber
» filmtagebuch
» fischlog
» flagr.ant
» fontblog
» fotok
» frafuchs
» fragmente
» frappantville
» freakshow
» freememes
» frontbumpersticker
» funkenfeuer
» funktionale gruppe
» gesprächsfetzen
» gigantville
» goncourt's blog
» googleschmoogle
» haboglabobloggin'
» heimchen
» henso
» high north
» hirn&verbrannt
» hoffentlich kann man das später noch ändern
» hunkabutta
» i hate music
» i love charts
» ilovethatphoto
» (i think) he was a journalist
» indirekter freistoß
» industrial technology & witchcraft
» insects are all around us
» instant nirvana
» interieur
» ipod
» irgendwas ist ja immer
» iso800
» jump cut
» kaffeetanten
» katjaberlin
» knipser
» kommunikationsguerilla
» kompetenzteam
» kollektiv, das
» krit
» le grande bouffe
» le lounge electronique
» letters from rungholt
» ligne claire
» logladies
» malorama
» medienrauschen
» mediumflow
» mehrzweckbeutel
» melancholie modeste
» meow
» meine kleine stadt
» metal machine music
» miagolare
» minusvisionen
» miss.understood
» mlrm
» nanoblogg
» neuronale emergenzen
» new filmkritik
» new filmkritik für lange texte
» newsdesigner
» nichts. es ist nichts
» ofterdingen and kropotkin
» ohne punkt
» ohrensause
» ohrensessel
» ortsanfang
» pan-o-rama
» paranews
» photoranch
» pixnotes
» passe.par.tout
» pop-log
» psycholog
» qfladen
» rebellen ohne markt
» relatin' dudes to jazz
» robot
» romblog
» ronsens
» savoy truffle
» schiffsmeldungen
» schriftstellwerk
» selbr
» sexblog | was von der hitze übrig bleibt
» sickster
» siebenviertel
» social fairy dust
» sofa. rites de passage
» spindoktor
» stattgeschichten / picture edition
» stefan niggemeier
» street art
» supatyp
» supernova express
» synchron./monochron
» taberna kritika
» the modern gentleman
» the new joerg times
» the smorgasbord
» this wasteland
» tomte weblog
» too posh to push
» txt
» ubique
» uku
» unrund
» vague
» verflixt und zugenewst
» wasted comments dump
» wildcard
» wörterberg
» worldwideklein
» zirbel
» ziboy
» zwitscherdiele





resident of antville.org #347//D-5674
Helma Object Publisher

RSS Feed


 
pixel

Kutter lässt einen twittern,
XIII. Lieferung

Lesen Sie hier, was sich (in der gewohnten umgekehrten chronologischen Reihenfolge) in den letzten Wochen auf meinem Twitter-Account ereignet hat, oder besser noch: lassen Sie es bleiben.

Titel der neuen "brand eins": "Es gibt intelligentes Leben im Konzern." Gegenbeweis: Jeder zählt sich selbst dazu.
In den Rossbreiten mit Jeffrey Foucault
Bob Dylan zum 70.: 70 Dylan-Cover-Versionen bei boogiewoogieflu.blogspot.com
Die 80er Jahre, Frühstyxradio. Kurt Krampmeier sagt, wie es ist: "DAS IST DOCH ALLES GURKENIDEOLOGIE!!"
Ich bin nicht als Kind in dem Bewusstsein aufgewachsen, jeden Tag in einem Atomkrieg verglühen zu können, um jetzt Angst vor GURKEN zu haben
"In Worten: Die Bilder". Unter michaelalthen.de entsteht gerade ein Online-Archiv der Texte von Michael Althen. Das ist toll.
Leute, die sich in der U-Bahn danach aufstellen, auf welcher Seite an ihrer Haltestelle die Türen aufgehen, sind die Spießer des Nahverkehrs
Immer wieder sehr meditativ und schön: verbrennendem Geld beim Knistern zuhören. bit.ly #stundenamkamin
Bin ein Strukturvertrieb für Ideen: Eigentlich wollen Sie eine gute Idee, aber als Beimischung verkaufe ich Ihnen noch vier schlechte dazu.
I put the edit in kredit. Hat der Mann von der Bank nicht verstanden, aber egal. Kohle kommt trotzdem. Die sind doch auch alle wahnsinnig!
Meine Nebenhöhlen sind so dicht wie ich damals am Abend der... naja, lange her.
Ich bin nicht als Kind in dem Bewusstsein aufgewachsen, jeden Tag in einem Atomkrieg verglühen zu können, um jetzt Angst vor GURKEN zu haben!
Bitte verzeihen Sie, dass ich den vorherigen Tweet dreimal gepostet habe. So gut war er nun auch wieder nicht.
Gestern im Fernseh den Spitzenkandidaten #Börnsen reden und gestikulieren gehört und gesehen. Dieser Mann ist Frank Elstner! #Bremen #Wahl
Burn-Zen
Nur zwei Prozent - trotz #servergate? Mobilisierung geht anders, #Piraten, solche Momente muss man nutzen. Vorne schießt man Tore!
Jetzt weiß ich wieder, warum ich kein Architekt geworden bin. Wegen Leuten wie mir.
"Die Situation ist voraussichtlich beherrschbar", sagt der Chef der Bundesnetzagentur. Na, da bin ich ja voraussichtlich beruhigt!
Wenn die #Piraten sich nicht ganz blöd anstellen, ist #servergate keine Beeinträchtigung, sondern eine vom Himmel geschickte Wahlkampfhilfe
Schüler krakelt Hausaufgaben im Stehen in der rüttelnden Straßenbahn. Schaue ihm über die Schulter, lese "des weiteren". #diejugendvonheute
Meine etwas verquere Leidenschaft für den VfL Bochum bringt mich gegenüber meinen Gladbachfanfreunden etwas in die Bredullje.
Daytrip to Schwerin. Ich hatte schon ganz vergessen, wie sehr ich Büchen hasse
Merke: Wenn man schon 'nen Wallander drehen will, dann besser nicht als Bremer #Tatort mit Postelmommsen!
Höhepunkte der deutschen Sprache: das Wort "Absetzmulde"
Entschlossen wie eine Horde deutscher Touristen fällt die Verwandtschaft in die Küche ein. Sie haben beschlossen, ein Glas Wasser zu trinken
Deutschland mit albertspeerscher Lichtdomästhetik #esc
Habe die moldawische Landestracht übergestreift und die kegelförmige schwarze Filzmütze aufgesetzt: #ESC kann losgehen!
Habe mir fünf Alben von Zdob şi Zdub besorgt und damit meine Vorbereitung auf das ESC-Finale abgeschlossen. #moldova #esc
Kernkompetenzen: das allmorgendliche Filetieren der Zeitungen
Seit die @PiratenHannover ihren Stammtisch nicht mehr in der Stammkneipe meines Hundes abhalten, ist die Partei für mich praktisch unwählbar
Ist die Merkelfigur auf Seehofers Eisenbahn nun aus Plastik oder aus Holz? Wir Wähler haben einen Anspruch darauf, dies zu erfahren!
Mein Gefühl gegenüber dem #ESC ist seit vielen Jahren, und dies gänzlich unironisch, am treffendsten wohl mit "Rührung" zu beschreiben
Estland schickt das Fähnlein Fieselschweif #esc
Für mich ist der #ESC soeben entschieden: MOLDOVA!
Johnny Logan sieht auch aus wie Klaus Wowereit. #esc
Ach du Scheiße. Michael Althen ist tot. www.faz.net
Meine Facebook-Freunde sterben wie die Fliegen. Bin schon gespannt, was #fb mir demnächst anbietet, um die Lücken aufzufüllen.
Sie sagte doch eben tatsächlich: "der redaktionelle Teil der Steuererklärung"
Ja! Altin Lala hat seinen Vertrag verlängert! Jetzt wird's dann aber auch langsam mal Zeit mit dem zweiten Treffer, nicht wahr? #h96
Gute Ideen killen und Spaß dabei!
Kommentar via Telefon. Wie bei HSV gegen Dinamo Tiflis, 1979. #esc
Jetzt hat Kloppo endlich mal was anderes gewonnen als nen Fernsehpreis.
Lindner, Bahr, Rösler. Das adäquate Adjektiv zur Beschreibung der FDP scheint mir derzeit zu sein: adrett
Heute mittag voll in die Currywurst-Falle getappt.
Heute morgen voll in die Rockismus-Falle getappt.
Am Samstag zweimal 2TB Festplattenkapazität für Backup-Zwecke gekauft. Wann verdammt nochmal ist dieser Datenwahnsinn so explodiert?!
Wenn ich den Kerl erwische, der hier dauernd meterweise Klopapier in die Toilette stopft und Fäkalienstrudel provoziert, gibts Backenfutter!
Hey, @supatyp! Bitte mehr #poptheorienbiszumabwinken! Das hat Potential für ne Serie!
Sätze vom Wochenende: "Da musste ich dann gar nicht rumtouretten."
Der Tag, an dem das Wort "töricht" in meinen aktiven Wortschatz zurückgekehrt ist.
[Wiedervorlage für 12.01.2012: Grünkohl ist der Spargel des Winters.]
Spargel ist der Grünkohl des Sommers.
Aus dem Leben eines Twitterers: Klopapier ist alle!
Heute ist #Marathon in #Hannover. You can run, but you can't hide!
Pimp your ecosystem
In meinem Schädel geht's grad zu, als würden sie da drinnen "World Invasion: Battle Los Angeles II" drehen.
Aha. Jetzt ist man also in dem Alter, in dem die weiblichen Gäste auf Parties aussehen wie Manuela Schwesig.
Partygespräche über DIN 45500.
Schon wieder Besuch in der Bude. Würde ich ein Hotel betreiben, hätte ich wenigstens mal Betriebsferien.
Viele Follower hab ich ja nicht. Aber solange man immer noch mehr Follower hat als man Leuten selbst folgt, ist ja wohl alles in Ordnung.
Ein deutsches WIRED als Beilage der GQ??!! Und ich beschwere mich immer, dass niemand mehr bereit ist, verlegerische Risiken einzugehen...
Halt, den deutschen "Atlantic" wollte W. Weimer ja schon mit "Cicero" erschaffen. Stattdessen wird der "Atlantic" zum amerikanischen "Focus"
Ich denke, es wird Zeit für einen deutschen "Atlantic". Als Beilage in "Fit for Fun"! Condé Nast, übernehmen Sie!
Ein deutsches WIRED als Beilage zur GQ?! Echt crazy drauf, die Tüpen bei Condé Nast. Fehlt bloß noch die Rückkehr von Vanity Fair! Oh, wait!
Wenn meine Bank erstmal merkt, dass ich keine Erben zeuge, die meine Schuldenlast weiter abtragen dürfen, muss sie Staatshilfen beantragen.
Schön, dass mein Finanzberater zu meinen Plänen sagt: "Geld ist genug da!" Für das Geld zahle ich ja auch ca. 250 Jahre lang Zinsen.
Wäre beim vorhergegangenen Tweet noch Platz gewesen, hätte ich den Hashtag #Pharisäer angefügt. Aber das #Eingangsfluchen war mir wichtiger.
Die ver&%$§en IBM-Spacken, die mich derzeit zwingen, mit einen ThinkPad zu arbeiten, klappen bei Meetings was auf? Nagelneue MacBookPros!
Ich arbeite mit Menschen zusammen, die so jung sind, dass der Satz "Vertrauen Sie mir, ich weiß, was ich tue" keinerlei Schrecken auslöst.
Als ob man ausgerechnet mit der Veröffentlichung von Fotos ausgerechnet Verschwörungstheoretikern begegnen könnte! (Und überhaupt: wozu?)
Mache heute mal was verrücktes und gucke Champions League. Langsam muss man ja mal anfangen, sich auf die nächste Saison vorzubereiten...
Sollte man sich vor dem Rausgehen eine Jacke anziehen? Sie checkt das Wetter auf dem Balkon, ich checke auf dem Klo die iPhone-Wetter-App.
It's all in the game... all in the game...
Bei Anna Järvinens "Uppåt framåt på finska" erscheint einem völlig schlüssig, dass das Chanson eine urschwedische Kunstform ist.
Als das Elfmeterschießen losging, stieg die Spannung daheim vor dem Fernseher ins Unerträgliche: bit.ly
Ich habe den Eindruck, seit dieser Hochzeit da neulich hält sich mein kleiner #Corgi irgendwie für was besseres.
Nennt mich Backsteinspießer, aber diese Energiesparnazis und Wärmedämmfaschisten wollen mir alles schön verschalen und verputzen!
Dem Bewegungsprofil meines iPhones zufolge war ich gar nicht in Hong Kong. Das macht meine VISA-Abrechnungen umso rätselhafter!
Das Bewegungsprofil meines iPhones zeigt mir, dass das Ding offenbar ein geheimes Eigenleben hat. ICH war jedenfalls noch NIE in Düsseldorf!
Bernd #Begemann hat den heutigen #Tatort schon vor Jahren vertont in dem Song "Sie werden wahnsinnig in diesen Häusern".
Berechenbarkeit im St.-Pauli-Shirt: die Hälfte von Axel Prahls Text besteht aus "Moinsen" und "Vattern!" #Tatort
So, so. Michel Houellebecq hat also auch einen Welsh #Corgi.
Jetzt hat Kloppo endlich mal was anderes gewonnen als nen Fernsehpreis. #Fußball #BVB
96 heute so schwach, dass man die Niederlage gegen die mäßigen Gladbacher nicht mal dem schlechten Schiedsrichter anhängen kann. #H96
Gladbach-Fans rufen schon wieder an.
Gladbach-Fans rufen dich an.
Frauenstimme in der Umkleide: "Das ist doch auch so 'ne Muschihose! Hinten sieht sie ja ganz gut aus, aber vorn ist das 'ne Muschihose!"
Die Songs von The Andersen Tapes habe alle ich geschrieben! Vor ca. 20 Jahren! Wo sind meine alten Demo-Tapes, wenn mein Anwalt sie braucht?
Eben im Deutschlandfunk: "Ich bin kein Psychologe." --- "Aber Sie sind Brite!" #royalwedding
Erst säuft mir der Besuch die halbe Hausbar leer (Journalisten!). Und dann kriege ICH auch noch Kopfschmerzen!
@malomalo Berlin ist mir zu egal, um ihm das anzutun. #kreuzkölln
Vollrausch in Stereo.
Scheiß auf Prinzipien: Noch fünf Tage, dann bin ich, so alles glatt geht, ein lupenreiner Gentrifizierer. Nächste Ausfahrt: Privatinsolvenz
Schicksal, Du Sau!
»Da krieg' ich so den Ball, und das ist ja immer mein Problem.« G. Asamoah
Kann man eigentlich auch ironisch faven?
I am
not* the fucking story!!
Mein Lieblingsfleischklopfer. Manchmal nehme ich ihn sogar mit auf Reisen. twitpic.com
Traditioneller Osterspargel mit Schnitzel in the making. Viele Menschen wissen gar nicht, dass ich drei verschiedene Fleischklopfer habe.
Der dritte Platz am 31. Spieltag wird heute beim Altenboitzener Osterfeuer hinreichend gefeiert. #Alkohol #Bratwurst #H96
Und wieder mal Platz 3... #H96
Frauenstimme in der Umkleide: "Das ist doch auch so 'ne Muschihose! Hinten sieht sie ja ganz gut aus, aber vorn ist das 'ne Muschihose!"
Bin jetzt auf bestem Wege, ein waschechter Gentrifizierer zu werden.
"Materie hat kein Wesen, Ingo!" #Dittsche
Zum Glück fällt der Tag zwischen Karfreitag und Ostersonntag in diesem Jahr auf einen Samstag. So krieg ich wenigstens meine Zeitungen.
Fun fact: Nicht jeder Mann, der aussieht wie Chief Wiggum, ist mein Hausarzt.
Immer wenn ich durch die Waschstraße fahre, fühle ich mich wie im Arsch von Grobi.
Nennt mich einen sentimentalen Sack, aber für den Rosi freut mich unser Gegentor sogar irgendwie ein bisschen. #H96
"Wohin mit dem Hass?" ist eine durchaus berechtigte Frage, "wohin mit dem Hund?" die durchaus interessantere.
Hey, dpa: "perfekt" ist kein Superlativ. Nichts zu danken.
I am not the story.
Dass die SPD Sarrazin nicht rausgeworfen hat, beraubt diesen zumindest der Gelegenheit, sich schon wieder als verfolgte Unschuld zu gerieren
Dache im ersten Moment, das Profilbild von @nurganzanders sei ein Detail aus einem Bild von #Hammershøi.
Horst Hrubesch, der Gunter Gabriel des Fußballs. Gunter Gabriel: der Horst Hrubesch des Country. #eviltwins
Und wieder einmal steht #Ostern vor der Tür. Die Zeit des Jahres, in der man Christen ans Kreuz nagelt. #Tradition #Folklore
Nachdem die SPD den Clement nicht rausgeschmissen hatte, ist der spaßeshalber einfach selbst ausgetreten. Aber Sarrazin ist kein Spaßtyp.
||: Europapokal, Vierschanzentournee :|| #H96
Immer wenn ich durch die Waschstraße fahre, fühle ich mich wie im Arsch von Grobi.
Ersetzen Sie bitte handschriftlich in meinem letzten Tweet "Donnerstag" durch "nächsten Freitag". #weltfremdheit
Denke darüber nach, mir für den Donnerstag frei zu nehmen, um auf vier Kanälen simultan Ausschau nach Corgis zu halten.
Ich leide - wir alle leiden - unter Corporate Alzheimer. (Aus meinen Notizen von vor drei Jahren. Hatte ich zwischenzeitlich vergessen.)
Auf dem Spiegel-Cover sind diese Woche lauter Leute, die ich nicht kenne - und ein #Corgi!!!!
@derkutter Selbstkorrektur: Dass das neue Art Brut-Album nicht so enervierend sloganistisch-deklamatorisch ist, macht es nicht so schlecht.
Link   |   unkommentiert   |   jetzt kommentieren





pixel

Wie Thor Kunkel sich sinkend über Wasser hält

Glaubt man dem Waschzettel des Verlags, schreibt Thor Kunkel in seinem neuen Roman »Subs«:

»Mit der heutigen Gesellschaft verhält es sich wie mit einem sinkenden Schiff: Was den maroden Kahn über Wasser hält, ist allein die Verdrängung. Machen Sie sich das Leben nicht unnötig schwer.«

Mal abgesehen davon, dass wir hier auf dem Kutter, die wir von der Verdrängung bekanntermaßen seit 2001 über Wasser gehalten werden, literarische Verneigungen auch von einem wie Thor Kunkel so stoisch entgegennehmen wie die Queen, die an ihren Untertanen vorüberfährt, mal abgesehen davon fragen wir uns schon: Wie kann etwas sinken, das über Wasser gehalten wird? Wie kann etwas, das sich über Wasser hält, gleichzeitig sinken? *

Als »topaktuell, provozierend, subversiv« bewirbt der Verlag das Buch, und für alle, für die das zu deutlich oder nicht deutlich genug ist, schiebt er nach: »die deutsche Antwort auf Bret Easton Ellis und Michel Houllebecq«. Wowo ist die Frage auf die Antwort des Dada, sagte der hannoversche Wowoist Friedrich Kändler, aber welche Frage Houllebecq gestellt haben könnte, die nun durch einen wie Thor Kunkel tiptopaktuell beantwortet würde, will man lieber gar nicht wissen. Man möchte sich das Leben schließlich nicht unnötig schwer machen.

(* Wie schrieb Arnievanlent einmal so schön auf diesen Seiten? »Aussterbende Berufe: Scherenschleifer, Glasmacher, Lektor.«

Link   |   unkommentiert   |   jetzt kommentieren





pixel

Als die Ultras streikten

Als die Ultras streikten, kam die Erinnerung daran zurück, wie es früher war, als sich die Stimmung im Stadion noch organisch aus dem Spiel heraus entwickelte, als die Vorgänge auf den Rängen noch in einer Verbindungen zu jenen auf dem Rasen standen, die mal rätselhaft war, meist aber auf der Hand lag. Wie Wellen schwollen die Gesänge, die Pfiffe, das Raunen und Murren, die brandende Begeisterung und die fiebrige Erregung an und ab, oder wie ein Schwarm Vögel, der sich plötzlich von der Wiese erhebt und in die Luft steigt. Damals war Stadion Magie, nicht Lärmtapete. Es war schön, als die Ultras heute streikten.

Als die Ultras nicht mehr streikten, war es aber auch ganz schön, es war laut, frenetisch, energetisch. Bis das Spiel dann längst vorbei war und die Stadionregie die Gesänge der Fans, die bis dahin sehr gut selbst mit ihrer Freude zurechtgekommen waren, mit Bumstechno überdröhnte. Schließlich war eine Party angekündigt worden, und dann gibt es kein Pardon, dann gibts nen Kessel Lautes. Aber direkt nach dem Abpfiff, als wir ganz bei uns waren, als wir unsere Lieder sangen, als die Mannschaft winkte und übermütig Bälle ins Publikum schoss, da konnte ich meinen Blick nicht vom Mittelkreis wenden, in dem vor gut eineinhalb Jahren ein einsamer Sarg stand. Damals war alles ganz leise. Heute war es ganz laut.

Und es war gut.

Link   |   2 Kommentare   |   jetzt kommentieren












Quelle: http://Kutter.dev.antville.org/

 
Quelle: http://Kutter.dev.antville.org/
Juni 2017
MoDiMiDoFrSaSo
1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930
Februar

Quelle: http://Kutter.dev.antville.org/

2017
» Februar 2017

2015
» Juni 2015

2014
» November 2014
» Juni 2014

2013
» November 2013
» August 2013
» Januar 2013

2012
» November 2012
» Oktober 2012
» April 2012
» Februar 2012
» Januar 2012

2011
» Dezember 2011
» November 2011
» Oktober 2011
» September 2011
» Juli 2011
» Juni 2011
» Mai 2011
» April 2011
» März 2011
» Februar 2011
» Januar 2011

2010
» Dezember 2010
» November 2010
» Oktober 2010
» September 2010
» August2010
» Juli 2010
» Juni 2010
» Mai 2010
» April 2010
» März2010
» Februar 2010
» Januar 2010

2009
» Dezember 2009
» November 2009
» Oktober 2009
» September 2009
» August 2009
» Juli 2009
» Juni 2009
» Mai 2009
» April 2009
» März 2009
» Februar 2009
» Januar 2009

2008
» Dezember 2008
» November 2008
» Oktober 2008
» September 2008
» August 2008
» Juli 2008
» Juni 2008
» Mai 2008
» April 2008
» Februar 2008
» Januar 2008

2007
» September 2007
» August 2007
» Juli 2007
» Juni 2007
» Mai 2007
» April 2007
» Februar 2007
» Januar 2007

2006
» Oktober 2006
» September 2006
» Juni 2006
» Mai 2006
» April 2006
» Februar 2006
» Januar 2006

2005
» Dezember 2005
» November 2005
» Oktober 2005
» September 2005
» Juni 2005
» Mai 2005
» April 2005
» März 2005
» Februar 2005
» Januar 2005

2004
» Dezember 2004
» November 2004
» Oktober 2004
» September 2004
» August 2004
» Juli 2004
» Juni 2004
» Mai 2004
» April 2004
» März 2004
» Februar 2004
» Januar 2004

2003
» Dezember 2003
» November 2003
» Oktober 2003
» September 2003
» August 2003
» Juli 2003
» Juni 2003
» Mai 2003
» April 2003
» März 2003
» Februar 2003
» Januar 2003

2002
» Dezember 2002
» November 2002
» Oktober 2002
» September 2002
» August 2002
» Juli 2002
» Juni 2002
» Mai 2002
» April 2002
» März 2002
» Februar 2002

2001
» Dezember 2001







pixel

© 2001-2016 Der Kutter.